Vierbeiner und Freunde Vierbeiner und Freunde

Zurück   Vierbeiner und Freunde > Tierschutz > Vermittlung von Katzen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.07.2015, 14:09   #1
Elahiya
Benutzer
 
Benutzerbild von Elahiya
 
Registriert seit: 07.07.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 62
Abgegebene Danke: 55
Erhielt 158 Danke für 52 Beiträge
Standard Anais *9/2004 w PS in Hannover

Die Anais kam im April 2015 aus der Auffangstation in Argentona zu mir als Pflegekatze nach Hannover.

Anais ist sehr sehr zurückhaltend, schüchtern und ängstlich. Ich hatte bereits ein wenig von ihr vorher gehört und wusste daher auch schon, dass sie nicht gerade oder zumindest noch nicht (wieder) eine verschmuste Schosskatze ist. Im Gegenteil, anfassen oder Nähe generell von einem Menschen mag sie nicht so gerne.

Ich hatte nach den Beschreibungen von ihr eher erwartet, dass sie sich mit Sicherheit zunächst ein Versteck suchen wird und erstmal sich nicht gross blicken lässt. Ihr erstes Versteck nach ihrer Ankunft war eine Höhle im Kratzbaum, der am Durchgang vom Wohnzimmer zum Flur steht. Zwar hatte sie von dort aus alles im Blick und konnte sich erstmal sammeln, aber hat alles und jeden, der da bei ihr vorbei ging angefaucht. Da konnte ich leider nicht viel dran ändern, denn auch ich muss irgendwann mal da durch ins Bad oder in die Küche :-D
Zu meiner Überraschung verliess sie das Versteck doch noch für eine kleine Erkundungstour und um ein Klo aufzusuchen. Das war's dann aber auch erstmal, näher als ca 1m durfte man nicht an sie ran, ohne dass sie einen aus Unsicherheit und Angst erstmal angefaucht hat.
Scheinbar wurde ihr der Ort etwas zu stressig, was ja verständlich ist wenn man immer wen anfauchen muss, der da an ihr es wagt vorbei zu gehen, so dass sie sich am zweiten Tag nach ihrer Ankunft ins Schlafzimmer unters Bett verzog. Dort blieb sie auch die meiste Zeit und kam erst Abends immer raus, was sie aber von sich aus auch recht schnell doch steigerte, dass sie jeden Tag etwas früher raus kam. Leider hat der Stress ihres Umzugs und dem vielen Neuen sich auf ihr Immunsystem niedergeschlagen gehabt, so dass sie eine Blasenentzündung bekam. Sie hat sich sogar einmal vor meinen Augen im Wohnzimmer hingesetzt und ne kleine Pfütze gemacht - scheinbar merkte sie, ich bin die Tante, der man Bescheid sagen muss, wenn was nicht stimmt. Auch wenn das zunächst unangenehm ist, werte ich das allgemein als positives Zeichen von ihr.
Die Blasenentzündung war dann langsam im Griff und zum Glueck bald mit Behandlung (die sich etwas trickreich bei ihr gestaltet) weg.
Teilweise läuft sie sehr mutig hier durch die Gegend. Hat sich schonmal auf den Fernseher gelegt oder andere Plätze für sich hier erschlossen, wie zum Beispiel die Heizungsliege, der Platz auf der Fensterbank oder dem Katzensitzsack. Den findet sie ganz toll und tretelt darauf sogar ein bisschen.

Es gab in der Zeit, die sie nun hier ist, immer mal wieder kleine Lichtblicke in ihrer Entwicklung. Sie hat schon dann und wann den Platz neben mir am Sofa angepeilt oder kam allgemein ans Sofa und schaute. Einmal hat sie sich sogar getraut gehabt ins Bett zu hüpfen kurz und mal zu schauen, ging dann aber flotten Schrittes wieder von dannen. Allgemein läuft sie noch sehr oft weg, selbst wenn sie irgendwo an der Seite liegt und ich nur an ihr vorbei gehe, ohne dass ich nun direkt auf sie zugehe dabei, dass sie sich erst recht bedroht fühlen könnte. Hin und wieder klappt es aus bestimmten Richtungen, dass ich an ihr vorbei gehen kann, ohne dass sie gleich aufspringt und davon rennt. Leckerchen oder auch ihr Futter darf ich ihr jedoch vor die Nase stellen. Anfangs schob ich ihren Napf immer unters Bett, mittlerweile darf ich ihr auch an anderen Orten das Futter servieren. Zweimal kam sie erst an und hat um die Ecke in der Küche geblinzt, wenn ich das Futter für alle fertig gemacht habe. Gewartet hat sie aber bisher nicht und macht eher auf dem Absatz wieder kehrt. Auch ganze zweimal ist sie zu der Gruppe mit dazu gekommen kurz, wenn es Leckerchen gab. Da aber auch das gleiche Spiel: Kurz verhalten ankommen, Abstand halten, wieder umdrehen und warten evtl was direkt serviert zu bekommen. Das muss man allerdings sehr vorsichtig machen, denn da faucht sie auch nochmal gerne aus Unsicherheit. Sie hat allerdings angefangen gehabt mich öfter mal mit ihrem Blick zu fixieren, auch zum Beispiel als ich den Balkon für Spidercat Pepet nachgerüstet habe und wir alle draussen waren. Da schaute sie mich unsicher an, als ob sie um Erlaubnis fragen wollte mit dabei sein zu dürfen und auch gucken zu dürfen. Letztlich dreht sie dann doch schnell auch da wieder um und verkriecht sich. Es ist bei ihr ein ziemliches auf und ab auch, wo man im einen Moment denkt "Das wird nie was, die braucht noch ewig", sie dann aber irgendwas macht, so dass ich denke "Oh, geht ja doch, ich glaube wir haben's bald und der Knoten platzt".
Wo ich sie nun sehr gut beobachten konnte und sie etwas besser einschätzen kann, hab ich ihr eine Bachblüten-Mischung zusammengestellt. Wenn ich Besuch habe, rennt sie nun auch nicht immer gleich weg, sobald da wer ihr unbekanntes eintritt. Sie schaut sogar eher mal kurz um die Ecke nach ner Weile, aber das war's dann auch.

Mit den anderen gibt sie sich ebenfalls noch eher verhalten und zurückhaltend. Oft werden die anderen auch angefaucht, wenn sie ihr zu nah kommen oder wenn sie keine Lust hat von der kleinen Emily zum Spiel aufgefordert zu werden. Sie akzeptiert sie aber soweit und auch meine eigene 'Traumakatze' hat es schonmal geschafft sie in einem Moment, wo sie wieder wegrennen wollte, zu beruhigen. Da setzte sie sich einfach vor sie und sah sie ruhig an, bis Anais ruhiger wurde und sich dann doch wieder hin legte. Einmal hat sie auch schon kurz bei einer kleinen Toberunde mit den Kleinen mitgemacht. Sie machte zwar mehr ihr eigenes Ding, hat sich aber schon etwas mitreissen lassen. Mit dem Pepet kommt sie aber schonmal ganz gut klar und hat ihm sogar das Köpfchen bereits geputzt. Er darf auch mal näher an sie an ran, bei den anderen zweien ist sie noch etwas unsicher generell. Meine Grosse scheint eher immer irritiert, wenn Anais sie mal anfaucht und schaut mich immer an nach dem Motto "Was hat sie denn jetzt? Hab doch gar nichts gemacht."

Leider musste die Anais letzte Woche dringend zum TA. Da musste ich sie einfangen, es ging nicht anders. War zwar eine kleine Jagd, wo sie auch nochmal ne Angstpfütze gemacht hat, aber ich hab sie gekriegt. Gefaucht und geknurrt hat sie ganz gut, aber angreifen tut sie nicht. Das ist schonmal viel wert. Sie musste bis auf ihre 4 Fangzähne alle Zähne entfernt bekommen. Die Aktion hat uns jetzt natürlich nen kleinen Rückschritt eingeheimst, so dass sie die meiste Zeit unterm Bett wieder ist und erst Abends spät sich eventuell raus traut. Bei der OP haben wir auch gleich die Chance genutzt und ein grosses BB machen lassen. Ihre Werte sind soweit alle ok, auch die Nieren. Lediglich ein Wert der Bauchspeicheldrüse ist leicht erhöht, aber da sie sonst keinerlei Symptome zeigt, behalten wir das für den Moment einfach im Hinterkopf. Ein Hautgeschabsel wurde auch entnommen und ins Labor eingeschickt, wo die Haut an den Ohren auf der Rückseite etwas schuppig aussieht. Das Ergebnis steht gerade noch aus. Es wird eine Pilzinfektion vermutet, hab das aber bisher nicht in Betracht gezogen, da die anderen nichts in der Richtung aufweisen.

Ihr Auge, was ja teils dort in der Auffangstation sehr schlimm war, ist bisher so schlimm hier nicht geworden. Sie bekommt von mir gerade 3 Schuesslersalze, denn dann und wann tränte es plötzlich mehr. Mit den dreien ist es aber sehr schnell wieder weg gewesen und ich habe das Gefühl rausgefunden zu haben, was es denn ist: scheinbar verträgt sie keinen Fisch. Sie bekommt bei mir eine recht 'strenge' Futterdiät, vorwiegend auf Monoprotein-Basis und getreidefrei. Ab und an gibt es mal eine Sorte Futter mit etwas Reis, was sie soweit zu vertragen scheint und dann und wann zwischendurch mal ein Futter mit 2 Fleischsorten zur Abwechslung. Zum Glueck ist sie beim Futter nicht sehr kompliziert und frisst fast alles, was man ihr vorsetzt, solange es Geflügel ist. Gerne nascht sie auch mal vom 'Samstagsteller' mit, wo ich frisches Bio-Geflügel teils roh und teils gekocht für alle anbiete. Das werde ich ihr in Zukunft einfach ganz klein schneiden, dass sie darauf nicht verzichten muss, wo sie es gerne mit frisst.

Es bleibt abzuwarten, wie sie sich entwickelt und wie zugänglich sie wird. Sie hat offenbar einiges schlimmes erlebt dort in Spanien, was sie traumatisiert hat. Dazu kommt, dass sie eben bereits etwas älter ist. Ältere brauchen meist drei Takte länger sich irgendwo einzugewöhnen. Sie braucht sehr sehr viel Zeit und Geduld und Ruhe.

Für Anais hab ich auch eine Seite auf Facebook erstellt gehabt, wo ich bisher dokumentiert habe, was sie denn so macht. Dort hat sie eine deutsche Seite https://www.facebook.com/anaisausargentona und auch eine in Englisch https://www.facebook.com/pages/Anaïs...79965368969126
Elahiya ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Elahiya für den nützlichen Beitrag:
Charlotte (12.07.2015), kfrau (12.07.2015), sumse (03.08.2015)
Alt 12.07.2015, 14:29   #2
bueffelin
Hüterin der Hasen
 
Benutzerbild von bueffelin
 
Registriert seit: 18.03.2008
Beiträge: 2.445
Abgegebene Danke: 4.093
Erhielt 4.260 Danke für 1.398 Beiträge
Standard

Wie hübsch sie ist.
Erinnert mich sehr an meinen Merlin, der auch aus Spanien stammt.
Auch er ist manchmal sehr ängstlich .

Lg

Marion
bueffelin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2015, 14:54   #3
Elahiya
Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von Elahiya
 
Registriert seit: 07.07.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 62
Abgegebene Danke: 55
Erhielt 158 Danke für 52 Beiträge
Standard

Ja, sie ist ne ganz hübsche und ich bin mir sicher, dass sich unter dieser dicken Angst-Panzerschicht ein wundervolles Wesen verbirgt. Allerdings ist 'manchmal sehr ängstlich' bei ihr fast untertrieben. Panik und Angst sind bei ihr scheinbar sehr tief verankert
Elahiya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2015, 17:08   #4
bueffelin
Hüterin der Hasen
 
Benutzerbild von bueffelin
 
Registriert seit: 18.03.2008
Beiträge: 2.445
Abgegebene Danke: 4.093
Erhielt 4.260 Danke für 1.398 Beiträge
Standard

Zum Glück ist es bei Merlin nicht extrem.
Und sollte sie nur halb so toll werden wie Merlin ist, wird sie super!

Schön das du dich ihrer annimmst

Lg

Marion
bueffelin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2015, 17:38   #5
Elahiya
Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von Elahiya
 
Registriert seit: 07.07.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 62
Abgegebene Danke: 55
Erhielt 158 Danke für 52 Beiträge
Standard

Klar, das ist selbstverständlich für mich ein armes Seelchen zu umsorgen. Bisher hat es ganz gut geklappt bei mir, dass so traumatisierte recht gut bei mir aufgetaut sind. Aber da gibt es auch zwei Typen, genau wie bei Menschen "Flight or Fight". Meine Grosse ist eher der 'Fight'-Typ, von ihr hab ich einiges abbekommen am Anfang, das war schon nicht sehr lustig teils. Aber auch das war einfach nur Angst. Mittlerweile nach 3 Jahren ist sie eine der ausgeglichensten geworden, die ich je gesehen habe, und eine ganz liebe. Angegriffen hat die mich letztes Jahr nur ganze 2mal schlimm und dieses Jahr bisher gar nicht *toitoitoi aufs Holz klopf*
Ich wünsche es mir sehr für Anais, dass sie auch noch auftaut
__________________
Elahiya ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich bei Elahiya für diesen nützlichen Beitrag:
bueffelin (12.07.2015)
Alt 13.07.2015, 15:33   #6
Elahiya
Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von Elahiya
 
Registriert seit: 07.07.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 62
Abgegebene Danke: 55
Erhielt 158 Danke für 52 Beiträge
Standard

Noch ein paar Schnappschüsse von der Dame, unter anderem wie sie in der einen Höhle vom Kratzbaum nach ihrer Ankunft sitzt. Und ja, bei mir herrscht immer dezentes kreatives Chaos, was sich durch die 'zwei Stooges', den Kleinen Emily & Tony so oder nicht ganz vermeiden lässt.
__________________
Elahiya ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Elahiya für den nützlichen Beitrag:
Bea (13.07.2015), Bungee (13.07.2015), Charlotte (13.07.2015), kfrau (13.07.2015), sumse (03.08.2015)
Alt 13.07.2015, 15:38   #7
Elahiya
Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von Elahiya
 
Registriert seit: 07.07.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 62
Abgegebene Danke: 55
Erhielt 158 Danke für 52 Beiträge
Standard

__________________
Elahiya ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Elahiya für den nützlichen Beitrag:
Bea (13.07.2015), bueffelin (15.07.2015), Bungee (13.07.2015), Charlotte (13.07.2015), kfrau (13.07.2015), sumse (03.08.2015)
Alt 15.07.2015, 13:40   #8
Elahiya
Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von Elahiya
 
Registriert seit: 07.07.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 62
Abgegebene Danke: 55
Erhielt 158 Danke für 52 Beiträge
Standard

So, heute war die Nachkontrolle von Anais beim TA.

Sie liess sich einigermassen fix innerhalb von 5 Minuten einfangen. War mein Glueck, dass sie in eine Ecke flüchtete, wo sie nur rückwärts rausgekonnt hätte, aber da sass ich ja nun. Da konnte ich sie ganz gut sanft packen und sie in ihren Tranportkorb setzen. Natürlich pinkelte sie bei der Aktion aus Angst auch wieder.

Auf dem Weg zum TA musste ich leider schon feststellen, dass sie aus Panik auch in ihren Transportkorb gekotet hat. Sie war dann im Wartezimmer etwas in ihrer 'Angststarre' bevor sie angeschaut wurde. Soweit ist alles prima schon verheilt und sieht gut aus, vorne ist das Zahnfleisch teils noch ziemlich entzündet. Aber sie frisst zum Glueck ihre normalen Portionen wieder. Ich hatte sie vorsichtshalber nüchtern gelassen, was wohl recht weise war. Ich nehme an, dass sie in dem für sie immensen Stress evtl mit vollem Magen auch noch gebrochen hätte. Gebrochen hatte sie in der Nacht leider bereits, aber nicht nur Fell, eher weniger Fell. Falls man bereits nach weiterem hätte schauen müssen wollen, dachte ich, lasse ich sie lieber erstmal ohne Frühstück.

Vom Hautgeschabsel gibt es bisher keinen weiteren Befund. Es wurden weitere Kulturen scheinbar angelegt, aber die ersten Ergebnisse weisen scheinbar nicht auf eine Pilzinfektion hin

Zu Hause wieder angekommen, hat sie erstmal noch mal ordentlich unters Bett gemacht. Einmal ne kleine Pfütze vorne an der Kante, dann ganz hinten zur Wand hin, wo sie es scheinbar einfach erstmal hat laufen lassen. Bei dem Versuch zumindest die besser erreichbaren Stellen, die weiter von ihr weg waren, sauber zu machen, hat sie schon auch wieder gefaucht und mich sogar auch angeknurrt. Die Stelle an der Wand hinten kann ich dann wohl erst heut Abend machen, wenn sie sich langsam in der Dunkelheit raus traut. Immerhin hat sie aber ihr Frühstück soweit schon nachgeholt.

Die TA meinte auch, dass die Anais noch sehr ängstlich aussieht. Ist ja kein Wunder, wenn sie so scheinbar tief verankerte Aengste hat, das dauert, bis sich das legt und sie lernt, dass ihr hier keiner was böses will. Den kleinen Funken Vertrauen, den sie bisher aufgebaut haben mag zu mir und ihrer Umgebung, hat sie eher erstmal durch die Aktion verloren. Half ja aber nichts, ihre Zähne mussten gemacht werden. Auch fand ich etwas überraschend, dass man mich beim TA frug, ob sie denn nun bei mir auch in ihrer Endstelle wäre. Tut mir leid, dazu kann ich mit dem momentanen Stand der Dinge und auch unter dem Gesichtspunkt der bisherigen Entwicklung, sehr wenig sagen und prognostizieren. Mit den anderen hat sie sich ja bisher auch noch nicht wirklich angefreundet, so dass die Teil der Truppe ist. Der einzige, mit dem sie mal ein bisschen auf Tuchfühlung geht dann und wann, ist der kleine Pepet. Mit den Damen hat sie kaum ne grossartige Basis bisher, das bleibt alles abzuwarten.

Wie ich hier gerade so schön schreibe, kommt Madame bereits doch schon unterm Bett heraus und schaut sich um. Ich bleib dann mal ruhig im Wohnzimmer sitzen, dass ich eventuell etwas früher ihre Missgeschicke unterm Bett beseitigen kann. Etwas blöd ist, dass die in der Praxis das Pflaster von der OP an ihrem Hinterbein nicht abgemacht haben. Ich weiss nicht, wann ich sie eventuell schonend zu greifen kriege, um das zu entfernen.
__________________
Elahiya ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Elahiya für den nützlichen Beitrag:
Bungee (15.07.2015), Ickie (15.07.2015), kfrau (15.07.2015), sumse (03.08.2015)
Alt 18.07.2015, 21:15   #9
Elahiya
Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von Elahiya
 
Registriert seit: 07.07.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 62
Abgegebene Danke: 55
Erhielt 158 Danke für 52 Beiträge
Standard

Wie zu erwarten war, ist Anais nach der TA-Aktion zurückgezogener. Habe sie leider nicht einmal über Tag an ihrem geliebten Fensterplatz gesehen Sie ist, oh kommt gerade, doch mal ein wenig raus unterm Bett, aber das generell wieder später am Tag - wie am Anfang. Fressen tut sie immerhin soweit ganz gut. Heut Abend hat sie noch nicht alles aufgegessen, aber hab ihr auch oben drauf ein paar ganz klein fein geschnittene Stücken frische Bio-Putenschnitzel gegeben. Das hat sie scheinbar soweit erstmal gesättigt, was vollkommen ok ist. Etwas wärmer ist es auch und immerhin musste sie auf das 'Leckerchen' mit ihren wenigen Zähnen nicht verzichten. Leider rennt sie immer noch sehr oft wieder vor mir weg - wie am Anfang. Immerhin zeigt sie ganz gutes Interesse an ihrer Umgebung, wenn sie rauskommt.

Viel mehr als ihr Futter weiterhin mit den Bachblüten spicken für sie und den Schuesslersalzen kann ich momentan leider nicht tun. Kann auch leider wenig beobachten, was ihr Auge und ihre Haut macht, wenn sie so wenig rauskommt, wo ich es sehen kann. Mit dem Kamera-Zoom bringt das da gerade leider auch nichts, was ich soweit als 'Geheimwaffe' gefunden habe um sie mehr aus nächster Nähe anschauen zu können. Ich hatte auch bereits versucht sie mit einer Spielangel zum spielen zu animieren, aber das ging kläglich mit fauchen in die Hose Immerhin, so langsam faucht sie mich weniger an, wenn ich unters Bett krabbele, um ihr Futter zu servieren.

Aufgrund der 'Umstände' gerade keine aktuellen Fotos von der kleinen Dame...
__________________
Elahiya ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Elahiya für den nützlichen Beitrag:
Charlotte (19.07.2015), kfrau (19.07.2015)
Alt 18.07.2015, 23:13   #10
Elahiya
Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von Elahiya
 
Registriert seit: 07.07.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 62
Abgegebene Danke: 55
Erhielt 158 Danke für 52 Beiträge
Standard

Als ich eben den Rest vom frischen Bio-Putenschnitzel aufschnitt, kam Anais doch um die Ecke geschaut - das hat sie bisher ja gerade mal 2mal gemacht, wenn es Futter gab.

Sie scheint Interesse dran zu haben und hat da auch noch mehr zugeschlagen auf dem Teller für alle, wo nicht gerade alles fein klein geschnitten war. Sie mag also auch sowas. Schaut sich gerade auch ein neues Spielzeug an, was ich mit meinem Nachbarn gegen Smilla getauscht hab, was sie nun nicht mehr anrührt. Es ist dunkel, Madame kommt raus...
__________________
Elahiya ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Elahiya für den nützlichen Beitrag:
Bungee (20.07.2015), Charlotte (19.07.2015), kfrau (19.07.2015), Nelle (19.07.2015), Prada (19.07.2015)
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS