Vierbeiner und Freunde Vierbeiner und Freunde

Zurück   Vierbeiner und Freunde > Rund um den Hund > Ernährung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.01.2015, 13:50   #21
DanielaJ
Retterin in der Not
 
Benutzerbild von DanielaJ
 
Registriert seit: 11.06.2007
Ort: Gladenbach, Hessen
Beiträge: 6.660
Abgegebene Danke: 6.441
Erhielt 21.752 Danke für 4.298 Beiträge
Standard

Frier etwas Joghurt mit Hühnerbrühe gemischt im Kong ein und gib ihr das zu schlabbern, ab und zu mit ein paar Futterbrocken dazwischen.
So bekommt sie was "zu kauen", ist beschäftigt und Du hast Deine Ruhe, ohne Angst haben zu müssen, dass es zu sehr auf der Waage zu Buche schlägt.

Senioren und Futter - ein Kapitel für sich. Und wenn dann noch vergessen wird, dass man einmal vergessen hat, dass man mal Manieren hatte..... da kann man ja auf einmal wieder anfangen, Essbares vom Tisch zu klauen....
__________________
"Why some people seem to think that a 25-pound Sheltie needs more punishment than an 8,000-pound killer whale at SeaWorld is beyond me." Pamela Denison


DanielaJ ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu DanielaJ für den nützlichen Beitrag:
Bea (22.01.2015), geronimo (21.01.2015), Internette70 (26.01.2015), mixgeschick (21.01.2015), Nelle (22.01.2015), SPIRI (21.01.2015)
Alt 21.01.2015, 17:00   #22
Sabine62
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2013
Ort: Hilter am Teutoburger Wald
Beiträge: 937
Abgegebene Danke: 1.976
Erhielt 2.553 Danke für 741 Beiträge
Standard

Hallo Karin,
Jenny und Cisco bekommen zu ihrem Fleisch und Gemüse auch immer Kartoffen. Reis u Nudeln darf Cisco nicht und Jenny bekommt es nicht.
Mit Kartoffeln,.(die natürlich gekocht) kommen sie super klar und das geht auch nicht so auf die Linie und sättigt.

Ansonsten könnte Jenny auch ständig futtern. Na ja, kann ich nachvollziehen, geht mir auch so.
Sabine62 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Sabine62 für den nützlichen Beitrag:
mixgeschick (21.01.2015), Nelle (22.01.2015), SPIRI (21.01.2015)
Alt 21.01.2015, 18:59   #23
Steffilotti
Forums Finanzministerin
 
Benutzerbild von Steffilotti
 
Registriert seit: 03.06.2007
Ort: In Undernewhausen
Beiträge: 16.698
Abgegebene Danke: 9.827
Erhielt 31.456 Danke für 7.931 Beiträge
Standard

Ich denke daß das Cortison eine große Mitschuld an ihrem Hungergefühl trägt, Nana hätte am Ende auch den ganzen Tag nur fressen können. Bei ihr wars mir mit dem Gewicht dann egal weil ich ja wusste sie hat nicht mehr lange, wenn Daisy aber nicht soviel zunehmen soll wegen der Gelenke ist das natürlich blöd. Vielleicht kannst du ihre Mahlzeiten strecken mit Sachen die nicht so kalorienreich sind, ich glaube Lunge und Euter könnte man da nehmen.
Und mit den Flohsamenschalen wäre ich vorsichtig, wenn du sie pur gibst dann muss Daisy auch ausreichend trinken bzw. du musst ihr Wasser zuführen, ansonsten kann es auch zu fiesen Verstopfungen und Magenschmerzen kommen weil die ja quellen und dem Darm dann Wasser entziehen.
__________________
Von allen je geschaffenen Geschöpfen ist der Mensch am verabscheuungswürdigsten.
Er ist das einzige Wesen, das Tieren Schmerzen zufügt -
und dabei weiß, das es Schmerzen sind.

Mark Twain (1835 - 1910)
Steffilotti ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Steffilotti für den nützlichen Beitrag:
mixgeschick (21.01.2015), SPIRI (21.01.2015), StarskySmilla (22.01.2015)
Alt 21.01.2015, 19:06   #24
SPIRI
Plüschmuddi
 
Benutzerbild von SPIRI
 
Registriert seit: 22.07.2009
Ort: Salzdahlum/Wolfenbüttel
Beiträge: 15.798
Abgegebene Danke: 29.872
Erhielt 34.817 Danke für 10.395 Beiträge
Standard

ja, steht auf der packung drauf...im wasser einweichen und danach nochmal zwei gläser wasser trinken ...
__________________
Trauer kann man nicht sehen, nicht hören, kann sie nur fühlen.
Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.
Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben,
aber die Hand fasst ins Leere.....


"Alles ist gut so, wie es ist!"
Zitat von Flipa aus der TK 13.06.11
SPIRI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2015, 19:19   #25
mixgeschick
Tanja´s Betthüpperle
Themenstarter
 
Benutzerbild von mixgeschick
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Hövelhof (Paderborn)
Beiträge: 12.816
Abgegebene Danke: 43.470
Erhielt 34.511 Danke für 9.704 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Steffilotti Beitrag anzeigen
Ich denke daß das Cortison eine große Mitschuld an ihrem Hungergefühl trägt, Nana hätte am Ende auch den ganzen Tag nur fressen können. Bei ihr wars mir mit dem Gewicht dann egal weil ich ja wusste sie hat nicht mehr lange, wenn Daisy aber nicht soviel zunehmen soll wegen der Gelenke ist das natürlich blöd. Vielleicht kannst du ihre Mahlzeiten strecken mit Sachen die nicht so kalorienreich sind, ich glaube Lunge und Euter könnte man da nehmen.
Und mit den Flohsamenschalen wäre ich vorsichtig, wenn du sie pur gibst dann muss Daisy auch ausreichend trinken bzw. du musst ihr Wasser zuführen, ansonsten kann es auch zu fiesen Verstopfungen und Magenschmerzen kommen weil die ja quellen und dem Darm dann Wasser entziehen.
Ja genau!!! Ich habe heute in der Apo danach gefragt und auch gleich gesagt, dass es für meinen alten Hund ist, die immer HUnger hat. Die nette Apofrau fragte gleich, ob ich das denn mit dem TA abgesprochen hätte. Ich: Nein. Soll ich erst machen, denn es könnte sogar einen Darmverschluss hervorrufen, wenn sie nicht genug trinkt, weil die quellen so auf und verkleben dann. Hab sie dann dort gelassen, diese Flohdinger.

Danke ihr Lieben, da sind schon supertolle Tipps dabei.

@ Margrit Gurke könnte ich doch auch raspeln und mit unter's Futter mischen gell?

@ Biggie und Margrit: Ihr habt ja Recht, sie weiß genau, wenn sie das Theater macht, dann geht Muddi schon irgendwann und holt mir was. Also nerv ich die so lange, bis sie loswatschelt. Damit sie ihre Ruhe hat.
Mir tut's nur immer so in der Seele weh, wenn sie so jammert und ich denke, dass sie Hunger hat und sie soll es doch schön haben.
__________________
Man sehe nur, wie unser christlicher Pöbel gegen die Tiere verfährt, sie völlig zwecklos und lachend tötet oder verstümmelt oder martert. Man möchte wahrlich sagen:
Die Menschen sind Teufel der Erde und die Tiere ihre geplagten Seelen.
**Schopenhauer**

... Tanja´s Betthüpperle ...


mixgeschick ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu mixgeschick für den nützlichen Beitrag:
Bea (22.01.2015), Biggee (21.01.2015), geronimo (21.01.2015), Prada (21.01.2015)
Alt 21.01.2015, 19:25   #26
SPIRI
Plüschmuddi
 
Benutzerbild von SPIRI
 
Registriert seit: 22.07.2009
Ort: Salzdahlum/Wolfenbüttel
Beiträge: 15.798
Abgegebene Danke: 29.872
Erhielt 34.817 Danke für 10.395 Beiträge
Standard

ja, gurke, apfel, salat kann alles mit drunter gemischt werden (püriert)
__________________
Trauer kann man nicht sehen, nicht hören, kann sie nur fühlen.
Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.
Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben,
aber die Hand fasst ins Leere.....


"Alles ist gut so, wie es ist!"
Zitat von Flipa aus der TK 13.06.11
SPIRI ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich bei SPIRI für diesen nützlichen Beitrag:
Ickie (22.01.2015)
Alt 26.01.2015, 11:45   #27
Krümel
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Krümel
 
Registriert seit: 18.08.2014
Ort: Vulkan-Eifel
Beiträge: 119
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 282 Danke für 88 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Ickie Beitrag anzeigen
Bei der Rohfütterung darf man übrigens kein
TroFu untermischen, weil es eine andere
Verweildauer im Magen hat.


Grundsätzlich sind Hunde "Schlingfresser" und man hat immer den Eindruck, das sie rund um die Uhr fressen können...
Der eine Hund mehr, der andere halt weniger!
Der Schlüssel liegt immer in der Ausgewogenheit und man muß halt viel experimentieren, was der Hund überhaupt mag und überhaupt verträgt, ohne gleich wieder Durchfall oder andere Probleme zu beschwören!
Bei reiner Fleisch-Verfütterung neigt sogar der gesunde Hund zu gewissen Mangelerscheinungen usw...und eine reine Trockenfutter-Fütterung ist auch eine Geschichte für sich. Zumal lediglich "kalt gepresste" Trockenfutter-Sorten überhaupt verwertbare Inhaltsstoffe oder gar Mineral- und Vitamine aufweisen!
Füttert man Rohfutter (also BARFEN), müssen Zusatzstoffe gegeben werden. Z.b. Eierschalenpulver (Calzium), geschredderte Hagebutten (Vitamin C) und so manches andere Vitamin und Mineralstoff (möglichst aus dem BIO Bereich).

Alles in allem aber ist die richtige Ernährung ein Latein für sich und auch jeder Hund ist da sehr individuell...
Vor allem aber ist es sehr empfehlenswert, sich selbst mal anhand von guter Literatur zu informieren, was mein Hund tatsächlich benötigt (auch was die richtige Menge angeht!) und auf was er besser gesundheitlich verzichten sollte, da oftmals die Tipps des TA auch nur regelrechte "Verkaufsgespräche" darstellen, über den Futterhersteller und dessen Produkte, die ihn und seine Praxis sponsern!
Egal ob nun "barfen" oder ein wirklich gutes Trockenfutter, ein gewisses BASIS-Wissen sollte man sich schon aneignen ...

Gute Bücher sind da z.b.:

Die "BARF-BIBEL" und zum Thema Rohfütterung!
Das Buch ist zwar nicht gerade günstig, aber als Basis-Wissen unverzichtbar in der gesunden Hunde-Ernährung.
In diesem Buch ist wirklich alles sehr verständlich erklärt; auch wie man Mengen bestimmt, die richtige / gesunde Zusammenstellung herstellt und auch, wie man einen Ernährungsplan erstellt.

Auch gibt es ein sehr kleines und günstiges Büchlein, was man zum richtigen "barfen" und das Basis-Wissen als Einstieg in das Thema unbedingt empfehlen kann:
..."BARF Grundwissen"

Für die Ernährung eines Hundes überhaupt zu "verstehen", empfehle ich immer sehr gerne das Buch von Dr. Backhaus und sein sogenanntes "5E-Konzept", der im Hunde-Ernährungsbereich ein echter Fachmann in TA Kreisen ist. Wobei es mir jetzt ausschließlich um das Wissen und die Erklärungen seines Buch zum Thema geht! Nicht darum, sein eigenes Futter zu empfehlen oder zu bewerben!!!
"5E Konzept nach Dr. Backhaus"
Schaut euch einfach mal auf seiner TA-Praxis-Homepage etwas um, dort stolpert ihr dann auch über seine Fachbücher!

Nach vielen Problemen mit Ernährung, auch Gesundheitsproblemen besonders im Magen- Darm-Bereich unseres Hundes bin ich diesen Büchern sehr dankbar, überhaupt vieles mal zu verstehen und nach vielen Futter-Experiementen haben wir auch anhand dieser Bücher unseren richtigen und vor allem gesunden Weg gefunden!
Wir füttern inzwischen 4 Tage die Woche ein sehr hochwertiges Trockenfutter, 2 Tage die Woche "Rohfutter", angereichert mit eigenen Kräutern-Mischungen (die dem Hund richtig gut tun!), diverse Öle (Fisch- und Grill-Öl, Nachtkerzen-Öl, Hanf-Öl usw, usw. und abwechselnd), Bierhefe und 2x die Woche ein ganzes Ei.
1 Tag die Woche ist "Fastentag" und Abends gibt's immer 2 trockene Rinderstreifen zur Zahnpflege!
Grundsätzlich teilen wir die Mahlzeiten auf 2 Fütterungen am Tag auf; aber niemals später als 17 Uhr Abends!

Man könnte hier jetzt endlos zum Thema weiterschreiben...
...aber eine tatsächliche "Pauschal-Aussage" zum Thema "die richtige Fütterung" wäre sehr vermessen, denn jeder Hund (wie wir Menschen auch) ist sehr speziell und individuell, hat auch Allergien und auch Futter-Unverträglichkeiten!

Fakt ist; nach einer langen Odyssee von TA's und Praxis-Aufenthalten (auch mit langjährigen Magen und Darm-Problemen), ständigen Futter-Experiementen und zahllosen Umstellungen hat sich dank dieser Bücher nicht nur unsere Ernährung des Hundes komplett verändert, sondern wir haben in diesem Bereich endlich mal einen (inzwischen) wirklich "gesünderen" Hund!
__________________
"Nemo me impune lacessit!" (Eine sehr alte Weisheit!)

Gruß, euer Krümel

Geändert von Krümel (26.01.2015 um 11:51 Uhr)
Krümel ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich bei Krümel für diesen nützlichen Beitrag:
Charlotte (29.01.2015)
Alt 26.01.2015, 13:46   #28
Prada
Fussel-Oma
 
Benutzerbild von Prada
 
Registriert seit: 04.06.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 21.231
Abgegebene Danke: 46.613
Erhielt 42.463 Danke für 12.417 Beiträge
Standard

wo du recht hast haste recht ABER im Fall von Daisy würde ich keine Experimente mehr machen und auch keine Futterumstellung. Sie ist nicht nur alt sondern sie hatte auch im verg. Jahr eine schlimme Vergiftung von der sie sich zum Glück und mit viel Pflege und TA und Medikamenten wieder berappelt hat.
Übrigens bekommen meine Hunde 1 x wöchentlich nur das Eigelb Fastentag, ehrlich meine würden die Tapeten von den Wänden holen
__________________
Liebe Grüße von Margrit und Barnie, Prada, Lenny, Neli, Mateo, India und Ayla




Prada ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Prada für den nützlichen Beitrag:
Biggee (26.01.2015), Charlotte (29.01.2015), mixgeschick (26.01.2015), SPIRI (26.01.2015), StarskySmilla (27.01.2015)
Alt 27.01.2015, 11:48   #29
Krümel
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Krümel
 
Registriert seit: 18.08.2014
Ort: Vulkan-Eifel
Beiträge: 119
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 282 Danke für 88 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Prada Beitrag anzeigen
1 x wöchentlich nur das Eigelb
Die Geschichte mit dem "nicht gesunden" oder nicht verträglichen Eiweiß hat sich auch bei uns sehr lange gehalten und es wurde "getrennt" und nur das Eigelb gegeben. Inzwischen weiß ich, das dies absoluter Blödsinn ist (sofern der Hund halt kein Eiweiß-Allergiker ist!) und das gerade das Eiweiß (auch die Eier-Schale!) auch sehr wichtig ist, für die gesunde Ernährung des Hundes!
Fakt ist leider aber auch, das man gerade heutzutage bei der ganzen Flut von Informationen durch die Futtermittel-Industrie, TA's und Co selbst langsam aber sicher den echten Durchblick verliert und leider auch aus der eigenen Not heraus den falschen "Fachleutchen" vertraut...

Aber wie schon gesagt; es gibt Ernährungs-Märchen die sich tapfer halten und auch ist und bleibt die ideale oder auch gesunde Hunde-Ernährung oftmals eine reine Philosophie-Frage...aber mal ein gutes Buch zu lesen, was neutral (auch abseits der pauschalen TA-Meinungen) das Thema durchleuchtet und für ein besseres Verständnis über den Hunde-Organismus und dessen Ernährung führt, kann nie etwas schaden .
Vor allem aber sollten wir langsam mal wieder damit anfangen, mehr zu hinterfragen oder auch in Frage zu stellen!
Die Gesundheit unseres Hundes wird es uns danken...
__________________
"Nemo me impune lacessit!" (Eine sehr alte Weisheit!)

Gruß, euer Krümel

Geändert von Krümel (27.01.2015 um 11:53 Uhr)
Krümel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS