Vierbeiner und Freunde Vierbeiner und Freunde

Zurück   Vierbeiner und Freunde > Rund um den Hund > Fragen zur Erziehung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.03.2014, 23:14   #1
Steffilotti
Forums Finanzministerin
 
Benutzerbild von Steffilotti
 
Registriert seit: 03.06.2007
Ort: In Undernewhausen
Beiträge: 16.721
Abgegebene Danke: 9.856
Erhielt 31.475 Danke für 7.946 Beiträge
Standard Heisst euer Hund auch "NEIN"?

Ich erwische mich auch immer wieder dabei, das meine Hunde so heißen...


Zitat:
Heute morgen habe ich einen Artikel für die hiesige Tierschutzzeitung vom Tierschutzverein Hallertau geschrieben, weil mich der Vorsitzende so nett darum gebeten hat

Heißt Ihr Hund auch „Nein“?

Kennen Sie den?
„Treffen sich zwei Hunde.... Sagt der eine zum anderen: `Und? Wie heißt Du?`
Sagt der andere: `Fiffi, nein!!!`“

Das ist ein uralter Hundetrainer-Witz, der nicht nur einen Funken, sondern gleich einen ganzen Flächenbrand an Wahrheit besitzt.

Typische Szene am Samstagvormittag in der Hundeschule:
Die Hunde werden aus dem Auto gelassen, das heißt, sie springen schon mal einfach so aus dem Kofferraum, wenn Frauchen nicht aufpasst. „Fiffi, nein!!“ (heißt: „Spring nicht einfach aus dem Auto“).
Ein paar Sekunden später sieht Fiffi auf dem Hundeplatz seine Kameraden und zieht mit aller Macht in Richtung Eingang. „Fiffi, nein!!“ (heißt: „Zieh nicht an der Leine“).
Während der Begrüßung versucht Fiffi, an mir hochzuspringen. „Fiffi, nein!!“ (heißt: „Spring nicht am Trainer hoch“).
Fünf Minuten später schnüffelt Fiffi am Boden und hat dort ein Guttie gefunden, dass ein anderer Hund liegen gelassen hat. „Fiffi, nein!!“ (heißt: „Lass das Guttie dort liegen“).

Fällt Ihnen was auf? Der Informationsgehalt für den Hund in diesem Nein-Hagel ist…ja genau… gleich Null! Er hat im besten Fall eine ungefähre Ahnung davon, dass jetzt gerade etwas nicht in Ordnung ist und dass Frauchen irgendwie sauer ist. Im schlechtesten Fall interessiert ihn das „Nein!“ schon gar nicht mehr und er stellt die Ohren auf Durchzug.

Ein „Nein“ gibt dem Hund keinerlei brauchbare Informationen darüber, welches Verhalten Frauchen denn nun eigentlich möchte. Woher soll der Hund wissen, dass „Nein, Fiffi!!“ jetzt gerade heißt „Zieh nicht an der Leine“ und nicht „Schau nicht in die Luft“ oder „Wedel nicht mit dem Schwanz“?

Daher ist eins der ersten Dinge, die den Hundehaltern in guten Hundeschulen beigebracht werden:
„Sagen Sie Ihrem Hund, was er tun und nicht nur, was er lassen soll!“

Ansonsten ist Ihr Training ineffizient und nervig für beide Seiten.

Das glauben Sie nicht? Machen Sie mal ein kleines Experiment. Bitten Sie Ihren Partner/Ihr Kind/Ihre Schwiegermutter, mal kurz draußen vor der Küchentür zu warten. Sie überlegen sich, was Ihre Versuchsperson in dieser Küche tun soll. Nehmen Sie etwas, was gaaaanz einfach ist, wie z.B., sich auf einen der Stühle zu setzen.

Und dann bitten Sie die Person, wieder herein zu kommen. Sobald sie hereinkommt, bitten Sie sie, irgendetwas zu tun. Und immer, wenn sie sich nicht auf einen Stuhl setzt, wird sie mit „Nein!“ korrigiert. Ihre Schwiegermutter schaut zum Kühlschrank? „Nein!!“ (Lassen Sie mich raten, wie die schauen wird…). Ihre Schwiegermutter geht zur Kaffeemaschine? „Nein!!“ Jetzt dreht sie sich um und will lieber die Küche wieder verlassen? „Nein!!“ Ich vermute, mehr als drei Nein´s werden Sie nicht brauchen bis Ihre Schwiegermutter keine Geduld mehr hat und Ihnen den Vogel zeigt. Und ich vermute, sie sitzt dann immer noch nicht auf einem der Stühle…

Wäre es nicht viel einfacher gewesen, Ihre Schwiegermutter zu bitten, sich einfach auf einen der Stühle zu setzen? Und wenn Sie ihr dann auch noch eine Tasse Kaffee zubereiten, bleibt sie auch sicher gerne sitzen (ob Sie das wollen, ist eine andere Frage…).

Und genau so wie Ihrer Schwiegermutter ergeht es Ihren Hunden!

Statt sie mit einem Nein-Hagel zuzuballern, macht es wesentlich mehr Sinn, Ihnen zu sagen, was sie eigentlich tun sollen.

Um mal auf die Hundeplatz-Szene zurück zu kommen:
Wenn Fiffi unkontrolliert aus dem Auto springen möchte, hilft ein „Bleib“, für das es nach korrekter Ausführung ein tolles Leckerli gibt, wesentlich mehr als ein „Nein!“
Ja, das muss man üben.

Wenn Fiffi zu seinen Kameraden stürmen möchte, hilft ein „Warte“ oder ein „Sitz“, für das er dann nach korrekter Ausführung zu seinen Kameraden stürmen darf, wesentlich mehr als ein „Nein!!“
Ja, das muss man üben.

Wenn Fiffi am Trainer hochspringen möchte, hilft ein „Sitz“, für das er nach korrekter Ausführung den Trainer begrüßen darf, wesentlich mehr als ein „Nein!“
Ja, auch das muss man üben.

Ihr Hund schnüffelt am Boden, weil er etwas Leckeres in der Nase hat? Hier hilft ein „Komm“ oder „Schau mich an“ mit einer tollen Futterbelohnung ebenfalls mehr als ein „Nein!“. Das gilt hier ganz besonders, denn wenn der Hund einmal gelernt hat, dass er nach einem „Nein!“ nicht an das Futter am Boden herankommt, wird er immer schneller und geschickter darin, das Futter doch noch zu erwischen…
Ja, verflixt, auch das muss man üben.

Nochmal: Einer der wichtigsten Merksätze in der Hundeerziehung lautet
„Sagen Sie Ihrem Hund, was er tun und nicht nur, was er lassen soll!“

Immer, wenn Ihnen etwas stinkt, was Ihr Hund tut, sollten Sie sich fragen: Was möchte ich denn, was er stattdessen tut? Und dann üben Sie genau das!
Und wenn Sie ihn dann noch für erwünschtes Verhalten passend belohnen, sind Sie wesentlich schneller am Ziel als mit jedem noch so harsch gesprochenen „Nein!!“.

Und es macht auch noch viel mehr Spaß. Dem Hund u n d seinem Menschen!

Liebe Grüße,
Sonja Meiburg
Hundeschule Holledau
__________________
Von allen je geschaffenen Geschöpfen ist der Mensch am verabscheuungswürdigsten.
Er ist das einzige Wesen, das Tieren Schmerzen zufügt -
und dabei weiß, das es Schmerzen sind.

Mark Twain (1835 - 1910)
Steffilotti ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 14 Benutzer sagen Danke zu Steffilotti für den nützlichen Beitrag:
Bea (25.03.2014), Charlotte (25.03.2014), Ickie (25.03.2014), Internette70 (25.03.2014), kblix (28.12.2015), lucky (25.03.2014), mixgeschick (25.03.2014), Nelle (25.03.2014), paulchen (25.03.2014), Prada (25.03.2014), schäferdor (30.03.2014), sophia2008 (25.03.2014), tiger (30.03.2014), Tracy (26.03.2014)
Alt 25.03.2014, 07:00   #2
mixgeschick
Tanja´s Betthüpperle
 
Benutzerbild von mixgeschick
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Hövelhof (Paderborn)
Beiträge: 12.865
Abgegebene Danke: 43.559
Erhielt 34.559 Danke für 9.729 Beiträge
Standard

Der kleine Spanier hat das als Nachnamen, also: Paco Nein!!!!
__________________
Man sehe nur, wie unser christlicher Pöbel gegen die Tiere verfährt, sie völlig zwecklos und lachend tötet oder verstümmelt oder martert. Man möchte wahrlich sagen:
Die Menschen sind Teufel der Erde und die Tiere ihre geplagten Seelen.
**Schopenhauer**

... Tanja´s Betthüpperle ...


mixgeschick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2014, 08:01   #3
Internette70
Tapferes Schneiderlein alias Knutilie
 
Benutzerbild von Internette70
 
Registriert seit: 01.02.2009
Ort: Dort, wo der Killepitsch zuhause ist
Beiträge: 15.049
Abgegebene Danke: 33.915
Erhielt 24.519 Danke für 6.895 Beiträge
Standard

Ganz toll geschrieben!!! Und den Satz, nehm ich mir morgen mal fürs Training mit.
„Sagen Sie Ihrem Hund, was er tun und nicht nur, was er lassen soll!“
Ich kann mich ja selber nicht davon freisprechen
__________________
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken
Die Mitteilungsmöglichkeit des Menschen ist gewaltig, doch das meiste was er sagt, ist hohl und falsch.
Die Sprache der Tiere ist begrenzt, aber was sie damit zum Ausdruck bringen ist wichtig und nützlich.
—Leonardo da Vinci




... Karin´s Betthüpperle ...
Internette70 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich bei Internette70 für diesen nützlichen Beitrag:
schäferdor (30.03.2014)
Alt 25.03.2014, 08:22   #4
bueffelin
Hüterin der Hasen
 
Benutzerbild von bueffelin
 
Registriert seit: 18.03.2008
Beiträge: 2.445
Abgegebene Danke: 4.093
Erhielt 4.260 Danke für 1.398 Beiträge
Standard

Ähnlich läuft es auch bei unseren Katern.
Ich versuche Göga immer noch dazu zu bringen den Katern zu sagen was sie machen sollen, und nicht das er bloß ihren Namen nennt.
Wenn ich immer nur Stefan, Stefan, Stefan sag weiß er ja auch nicht was ich von Ihm will.
Funktioniert abe rimmer nur kurzfristig Ihm das auf diese weise zu erklären

LG

Marion
bueffelin ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu bueffelin für den nützlichen Beitrag:
Internette70 (25.03.2014), SPIRI (25.03.2014), Steffilotti (25.03.2014), tiger (30.03.2014)
Alt 25.03.2014, 10:59   #5
Prada
Fussel-Oma
 
Benutzerbild von Prada
 
Registriert seit: 04.06.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 21.324
Abgegebene Danke: 46.700
Erhielt 42.610 Danke für 12.477 Beiträge
Standard

mein Mann reisst in diesem Moment die Tür auf, die Hunde fassen diese Art in den Garten zu gehen immer als Aufforderung zum Krawall auf jetzt tabbert er, nachdem er seinen stinkenden SCHEISSKNÖSEL NOCH IM FLUR angesteckt hat um die Ecke und ruft nein, nein. KEIN Hund kümmert sich darum, volle Kanne Gebell
__________________
Liebe Grüße von Margrit und Barnie, Prada, Lenny, Neli, Mateo, India und Ayla




Prada ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Prada für den nützlichen Beitrag:
Alma (25.03.2014), Bea (25.03.2014), paulchen (25.03.2014), sophia2008 (25.03.2014)
Alt 25.03.2014, 11:02   #6
Alma
Die Fluffige
 
Benutzerbild von Alma
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Thiede (Leider nicht auf dem Lindenberg)
Beiträge: 4.083
Abgegebene Danke: 15.647
Erhielt 15.104 Danke für 3.326 Beiträge
Standard

Ah Margrit deine heißen dann also nicht "nein"

Alma hieß das erste Jahr wohl auch eher Pfui
__________________


Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund. (Hildegard von Bingen)


Hunde sind wie Bücher....
...man muss in ihnen lesen können,
dann kann man viel lernen!! (Oliver Joboes)
Alma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2014, 12:06   #7
Internette70
Tapferes Schneiderlein alias Knutilie
 
Benutzerbild von Internette70
 
Registriert seit: 01.02.2009
Ort: Dort, wo der Killepitsch zuhause ist
Beiträge: 15.049
Abgegebene Danke: 33.915
Erhielt 24.519 Danke für 6.895 Beiträge
Standard

Ab und an mal ein Nein, aber ich bin eher der Candy Schluß - oder Candy laß es Typ
__________________
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken
Die Mitteilungsmöglichkeit des Menschen ist gewaltig, doch das meiste was er sagt, ist hohl und falsch.
Die Sprache der Tiere ist begrenzt, aber was sie damit zum Ausdruck bringen ist wichtig und nützlich.
—Leonardo da Vinci




... Karin´s Betthüpperle ...
Internette70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2014, 13:10   #8
Prada
Fussel-Oma
 
Benutzerbild von Prada
 
Registriert seit: 04.06.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 21.324
Abgegebene Danke: 46.700
Erhielt 42.610 Danke für 12.477 Beiträge
Standard

jupp, und laß es kann ganz schön scharf klingen
__________________
Liebe Grüße von Margrit und Barnie, Prada, Lenny, Neli, Mateo, India und Ayla




Prada ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2014, 13:55   #9
Internette70
Tapferes Schneiderlein alias Knutilie
 
Benutzerbild von Internette70
 
Registriert seit: 01.02.2009
Ort: Dort, wo der Killepitsch zuhause ist
Beiträge: 15.049
Abgegebene Danke: 33.915
Erhielt 24.519 Danke für 6.895 Beiträge
Standard

Das vermeidliche Schimpfen und Flüstern zu verpacken, zeigt auch gute Wirkungen. Besonders dann noch mit seeeeehr gehobenen Augenbrauen
__________________
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken
Die Mitteilungsmöglichkeit des Menschen ist gewaltig, doch das meiste was er sagt, ist hohl und falsch.
Die Sprache der Tiere ist begrenzt, aber was sie damit zum Ausdruck bringen ist wichtig und nützlich.
—Leonardo da Vinci




... Karin´s Betthüpperle ...
Internette70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2014, 16:05   #10
Charlotte
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Charlotte
 
Registriert seit: 13.01.2010
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.778
Abgegebene Danke: 15.167
Erhielt 8.877 Danke für 2.420 Beiträge
Standard

Also Celeste heißt zur Zeit eher "runter"........


runter vom Blumenbeet
runter vom Sofa...(...mit Matschpfoten...)
runter vom Bett....(...mit Matschpfoten...)
runter von der Arbeitsplatte...(.....wenn ich Futter zubereite...)
runter vom Bett und von mir ...( nachts um 3 Uhr mit einem Sprung...aua...)
runter von Coca...( die ist dann fast platt...)
runter vom Esstisch...( wenn wir essen...)

usw. .......wir arbeiten dran

Liebe Grüße. Petra
Charlotte ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 9 Benutzer sagen Danke zu Charlotte für den nützlichen Beitrag:
Bea (25.03.2014), Danny (01.01.2016), Internette70 (25.03.2014), kblix (28.12.2015), lucky (25.03.2014), paulchen (25.03.2014), Prada (25.03.2014), sophia2008 (25.03.2014), tiger (30.03.2014)
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS