Vierbeiner und Freunde Vierbeiner und Freunde

Zurück   Vierbeiner und Freunde > Rund um den Hund > Erfahrungen in der Erziehung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.01.2008, 13:06   #1
yurisha
Agitante
 
Benutzerbild von yurisha
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Schweiz
Beiträge: 16.727
Abgegebene Danke: 32.022
Erhielt 30.598 Danke für 8.194 Beiträge
Standard Angst...

ehrlich gesagt hatte ich mich nie wirklich mit den ängsten von hunden beschäftigt, obwohl ich mit hunden aufgewachsen bin...bis yuri zu uns in die familie kam.
vor kurzem war meine hündin wätschi gestorben; eigentlich konnte ich mir nicht vorstellen, so bald wieder einen hund aufzunehmen, aber dann stiess ich im internet auf yuri.
yuri war gerade mal 4 monate alt und lebte seit 3 wochen in einem tierheim in liechtenstein, gemeinsam mit seinen 3 brüdern. kurzentschlossen fuhr ich hin - und erschrak. keiner der welpen zeigte "normales" welpenverhalten. bei der kleinsten bewegung meinerseits zogen sie sich zurück, duckten sich oder rannten weg. die pflegerin erzählte mir, dass sich die 4 über zwei wochen lang überhaupt nicht berühren liessen und erst seit ein paar tagen die nähe der pflegerinnen duldeten.
es stellte sich heraus, dass die kleinen gemeinsam mit ihren drei schwestern und ihrer mutter ihre ersten drei lebensmonate offenbar eingesperrt in einem schuppen verbracht hatten - ohne kontakt zur aussenwelt. da der ort äusserst abgelegen war, drangen auch keine geräusche von aussen zu den hunden - es gab in der nähe keine strasse, keinen wanderweg, keine mit traktoren bewirtschafteten felder. das "züchter"-paar kümmerte sich nicht um den wurf, offenbar wurden die kleinen sogar getreten und mit besen geschlagen oder mindestens verscheucht.

als ich yuri nach hause nahm, hatte er, mit ausnahme von anderen hunden, buchstäblich vor allem angst - sogar vor spielzeug! am schlimmsten waren für ihn fremde menschen, besonders grosse männer und kleine, dicke frauen; ganz schrecklich war es, wenn die leute lange mäntel oder schürzen trugen.
völlig unmöglich war es, mit yuri in menschenmengen, in fremde räume oder einer strasse entlang zu gehen; er bekam richtige panikanfälle, zitterte am ganzen körper oder machte unter sich.

anfänglich hatte ich die hoffnung, dass er sich an unseren zwei älteren, souveränen hunden orientieren würde; zum teil erfüllte sich diese hoffnung, aber nur, was das leben im haus anbelangte. so fand er sich relativ schnell mit dem staubsauger oder häuslichen geräuschen ab, und spielzeug begann er sogar zu lieben. menschen, die zu uns nach hause kamen, beäugte er aus der ferne, doch als sein vertrauen in mich gefestigt war, begann er sie ok zu finden.
wir alle reagierten auf seine ängstlichkeit zu hause gar nicht; ich gab mir zu beginn mühe, ihn nicht zu erschrecken, doch wenn dies trotzdem geschah, ging ich darüber hinweg. offenbar fühlte er sich mit der zeit im haus so sicher, dass er mehr und mehr angsterreger integrierte und nicht mehr oder kaum noch darauf reagierte.

ganz anders draussen. wenn mir beim spazieren jemand entgegen kam, machte yuri einen riesigen bogen um die leute herum (50-100m) oder versteckte sich im wald, sofern er frei war. im junghunde- und den nachfolgenden erziehungskursen, die ich mit ihm besuchte, machten wir spezielle übungen für yuri. ausserhalb dieser übungen wurden alle teilnehmer angehalten, ihn zu ignorieren, ihn nicht anzuschauen und ja nicht auf ihn zu zu gehen. ich bat die leute auch, ihm leckerli anzubieten, ebenfalls, ohne ihn anzusehen. es dauerte fast ein jahr, bis yuri zum ersten mal draussen auf jemanden zuging, statt davon zu laufen. dann ging es relativ schnell, nur: seine panik verschwand - aber ausschliesslich bei leuten mit hunden. inzwischen ist yuri 4,5 jahre, und vor fremden menschen ohne hund hat er immer noch angst. allerdings ist er inzwischen immerhin so gut erzogen, dass er nicht mehr reissaus nimmt...
von anfang an habe ich immer wieder versucht, yuri in die stadt oder unter menschen mit zu nehmen. doch als sich seine panik nicht legte, sondern im gegenteil immer schlimmer wurde, liess ich es bleiben. wir wohnen auf dem land, es ist also nicht wirklich nötig, dass man mit ihm in die stadt geht.
ebenfalls unerträglich ist es für ihn fremde räume oder häuser zu betreten. eine zeit lang habe ich ihn immer ins restaurant der eisbahn mitgenommen, wenn meine kinder trainierten, doch auch diese versuche gab ich auf.

parallel dazu begann ich mit yuri agility zu machen, a) um ihn geistig zu fordern und b) um sein selbstvertrauen zu fördern. vor einem knappen jahr nahm ich ihn ausserdem ins sanitätshunde-training mit, allerdings mit grossen zweifeln...schliesslich muss er sich dort von mir lösen und zu irgendeinem mensch rennen, der sich irgendwo im wald versteckt! doch erstaunlicherweise klappte das von anfang an problemlos. und kürzlich spielte sogar ein sehr grosser mann, den yuri nicht kannte, die vermisste person - kein problem!
als nächstes begann mein sohn, mit yuri canin-cross zu machen (das sind crossläufe mit hund). vor ein paar wochen startete er an einem lauf im rahmen eines wagenrennens für schlittenhunde. dort herschte ein riesiger auflauf von menschen und hunden. beim start gab es sogar einen speakerwagen, von dem aus über lautsprecher die teilnehmer angekündigt wurden. zu unserem riesigen erstaunen erholte sich yuri ganz schnell von seinem ersten schreck und bewegte sich (für seine verhältnisse) recht natürlich inmitten des ganzen trubels...

ein problem bleibt: man kann mit yuri nicht einer befahrenen strasse entlang gehen. vor einzelnen autos, ob sie stehen oder fahren, hat yuri überhaupt keine angst, selbst fährt er leidenschaftlich gerne im auto mit. doch wenn von vorne und hinten autos kommen, gerät er immer noch in panik. auch hier habe ich versucht, die massnahmen anzuwenden, die in anderen bereichen funktioniert haben: seine angst ignorieren, ihn auf mich zu konzentrieren, auch mit dem clicker, auf den er sonst sehr gut reagiert - alles absolut ohne erfolg.

nun ja - inzwischen weiss ich, dass es extrem viel zeit und geduld erfordert, bis sich fortschritte einstellen, und so habe ich die hoffnung, dass sich mit der zeit vielleicht auch die angst vor befahrenen strassen etwas legt...

jeder hund ist anders, und jeder ängstliche hund hat aus unterschiedlichen gründen angst. bei yuri hat sich meiner meinung nach die kombination aus ignorieren seines verhaltens und der gleichzeitigen stärkung des selbstvertrauens durch hundesport bewährt. obwohl noch nicht alle seine ängste verschwunden sind (und vielleicht auch nie verschwinden werden), ist yuri inzwischen im alltag ein zufriedener hund, der nicht mehr von seinen ängstenn aufgefressen wird.
__________________
bettina mit yuri, isha, djambo, quinn, amy, samtpfote shani und sternchen noma und chulo

yurisha ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 21 Benutzer sagen Danke zu yurisha für den nützlichen Beitrag:
Alma (17.01.2010), Bea (27.09.2012), Conny (16.01.2010), geronimo (16.01.2010), Ickie (07.02.2010), lucky (11.08.2010), MORTISHA (16.01.2010), Nelle (16.01.2010), popschi01 (16.01.2010), Prada (17.01.2010), schäferdor (08.02.2012), speedy (16.01.2010), SPIRI (16.01.2010)
Alt 16.01.2010, 11:59   #2
MORTISHA
Kranke Schwester
 
Benutzerbild von MORTISHA
 
Registriert seit: 04.06.2007
Ort: RAVENSBURG
Beiträge: 8.076
Abgegebene Danke: 20.596
Erhielt 14.364 Danke für 4.023 Beiträge
Standard

sorry hab das jetzt erst gelesen.............toller Bericht.Gibt es Neuigkeiten ?
__________________
FREUNDSCHAFT IST EINE SEELE IN ZWEI KÖRPERN


MORTISHA ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu MORTISHA für den nützlichen Beitrag:
speedy (16.01.2010), SPIRI (16.01.2010), yurisha (16.01.2010)
Alt 16.01.2010, 14:31   #3
yurisha
Agitante
Themenstarter
 
Benutzerbild von yurisha
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Schweiz
Beiträge: 16.727
Abgegebene Danke: 32.022
Erhielt 30.598 Danke für 8.194 Beiträge
Standard

hey, danke, dass du den beitrag wieder ausgegraben hast
ja, es gibt tatsächlich neues zu berichten...
mit grossen zweifeln habe ich im mai begonnen, mir yuri an agility-wettkämpfen zu starten. zweifel nicht wegen seiner agi-fähigkeiten, sondern wegen dem ganzen drum und dran - viele leute, lautsprecher usw. und siehe da - es ging von mal zu mal besser! im ersten wettkampf stand der slalom direkt neben dem jurywagen - und yuri meisterte ihn zweimal fehlerfrei
vor kurzem habe ich ja ausserdem begonnen, ihn vor den saccowagen zu spannen. eine unserer routen führt die ersten 150m einer strasse entlang - und es geht! weg ist die panik...
yuri wird am 28.april 7 jahre alt - so lange hat es gedauert, bis er von einem hysterischen verschreckten häufchen elend zu einem souveränen hund wurde... und das ist er jetzt wirklich! für ihn brauche ich nie eine leine, er ist verträglich mit allen anderen hunden, mit katzen, kindern und allen menschen ausser zweien - aber die haben ihn täglich geärgert, als er klein war, und das vergisst er ihnen nie...
__________________
bettina mit yuri, isha, djambo, quinn, amy, samtpfote shani und sternchen noma und chulo

yurisha ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 17 Benutzer sagen Danke zu yurisha für den nützlichen Beitrag:
Alma (17.01.2010), Bea (27.09.2012), geronimo (16.01.2010), Internette70 (22.01.2010), MORTISHA (17.01.2010), Nelle (16.01.2010), popschi01 (16.01.2010), Prada (17.01.2010), schäferdor (08.02.2012), sophia2008 (16.01.2010), speedy (16.01.2010)
Alt 16.01.2010, 19:49   #4
Nelle
Dreifachmutti
 
Benutzerbild von Nelle
 
Registriert seit: 21.04.2008
Ort: 38173
Beiträge: 3.187
Abgegebene Danke: 30.424
Erhielt 8.343 Danke für 2.416 Beiträge
Standard

Danke, es ist wundervoll, so etwas zu lesen.
Bestätigt meine päd.-Lehrer...."ein Mensch ist bis zu seinem Lebensende Lernfähig". Ich denke dies trifft auf alle Lebewesen zu.
LG
Jutta
__________________

Hunde sind nicht unser ganzen Leben,
aber sie machen unser Leben ganz!

Das Glück meines Herzens liegt in den Augen meiner Hunde....
Nelle ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 11 Benutzer sagen Danke zu Nelle für den nützlichen Beitrag:
Alma (17.01.2010), Internette70 (22.01.2010), MORTISHA (17.01.2010), Prada (17.01.2010), sophia2008 (16.01.2010), speedy (16.01.2010), SPIRI (16.01.2010), yurisha (16.01.2010)
Alt 16.01.2010, 19:56   #5
sophia2008
Stammesälteste
 
Benutzerbild von sophia2008
 
Registriert seit: 24.10.2009
Ort: Niederbayern
Beiträge: 2.233
Abgegebene Danke: 18.366
Erhielt 8.096 Danke für 1.806 Beiträge
Standard

Wenn ich die Berichte lese, beginne ich mal wieder Hoffnung zu schöpfen,
daß aus meinen beiden "Schiesshasen" doch noch mal normale Hunde werden.

Bei Nape haben wir es nach 6 Jahren fast geschafft.

Bei Gloti gibt es noch viel zu tun.

Leider bin ich "keine Bettina".

Meine Fähigkeiten lassen zu wünschen übrig !

Ich glaube, ich muß mal mit meinen Hunden in der Schweiz Urlaub machen - zum Lernen.
__________________
Liebe Grüße
Gudrun mit Nape & Gloti

Geändert von sophia2008 (16.01.2010 um 19:59 Uhr)
sophia2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu sophia2008 für den nützlichen Beitrag:
Nelle (07.02.2010)
Alt 16.01.2010, 19:58   #6
yurisha
Agitante
Themenstarter
 
Benutzerbild von yurisha
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Schweiz
Beiträge: 16.727
Abgegebene Danke: 32.022
Erhielt 30.598 Danke für 8.194 Beiträge
Standard

vertrauen ist das wichtigste - und dazu braucht man keine besonderen fähigkeiten, nur viel herz und gesunden menschenverstand! und das hast du auf jeden fall, gudrun
__________________
bettina mit yuri, isha, djambo, quinn, amy, samtpfote shani und sternchen noma und chulo

yurisha ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu yurisha für den nützlichen Beitrag:
Internette70 (22.01.2010), MORTISHA (17.01.2010), Nelle (17.01.2010), Prada (17.01.2010), sophia2008 (16.01.2010)
Alt 17.01.2010, 12:14   #7
MORTISHA
Kranke Schwester
 
Benutzerbild von MORTISHA
 
Registriert seit: 04.06.2007
Ort: RAVENSBURG
Beiträge: 8.076
Abgegebene Danke: 20.596
Erhielt 14.364 Danke für 4.023 Beiträge
Standard

.............schön das zu lesen,ja *Vertrauen* so einfach aber so schwer um zu setzen
__________________
FREUNDSCHAFT IST EINE SEELE IN ZWEI KÖRPERN


MORTISHA ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu MORTISHA für den nützlichen Beitrag:
popschi01 (17.01.2010), sophia2008 (17.01.2010), SPIRI (17.01.2010), yurisha (17.01.2010)
Alt 17.01.2010, 12:18   #8
Alma
Die Fluffige
 
Benutzerbild von Alma
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Thiede (Leider nicht auf dem Lindenberg)
Beiträge: 4.049
Abgegebene Danke: 15.601
Erhielt 15.075 Danke für 3.308 Beiträge
Standard

Sollte uns das Urvertrauen nicht mit in die Wiege gelegt sein???
Tier sind so sensiebel und spüren so viel mehr wie wir!!
In solchen Fällen muss mal wohl leider sagen...

Ein coles, selbstbewußtes Frauchen an der Leine zu haben kann so viel Sicherheit bringen.

Schön zu lesen das ihr schon soooo viel erreicht habt!!
Weiter so!! Mit Geduld und Spucke geht vieles
__________________


Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund. (Hildegard von Bingen)


Hunde sind wie Bücher....
...man muss in ihnen lesen können,
dann kann man viel lernen!! (Oliver Joboes)
Alma ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Alma für den nützlichen Beitrag:
Internette70 (22.01.2010), MORTISHA (25.01.2010), Nelle (17.01.2010), yurisha (17.01.2010)
Alt 25.01.2010, 16:25   #9
Gitana
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Alle Achtung Bettina toll was aus Yuri geworden ist. Aber auch Djambo hast Du "hinbekommen", ich habe ihn noch ganz anders in Erinnerung
  Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu für den nützlichen Beitrag:
MORTISHA (25.01.2010), yurisha (25.01.2010)
Alt 25.01.2010, 18:44   #10
yurisha
Agitante
Themenstarter
 
Benutzerbild von yurisha
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Schweiz
Beiträge: 16.727
Abgegebene Danke: 32.022
Erhielt 30.598 Danke für 8.194 Beiträge
Standard

meinst du so?

__________________
bettina mit yuri, isha, djambo, quinn, amy, samtpfote shani und sternchen noma und chulo

yurisha ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu yurisha für den nützlichen Beitrag:
MORTISHA (25.01.2010)
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Belfir Gini Glücksfelle 67 28.07.2008 10:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS