Vierbeiner und Freunde Vierbeiner und Freunde

Zurück   Vierbeiner und Freunde > Rund um den Hund > Fragen zur Erziehung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.2012, 17:27   #1
Internette70
Tapferes Schneiderlein alias Knutilie
 
Benutzerbild von Internette70
 
Registriert seit: 01.02.2009
Ort: Dort, wo der Killepitsch zuhause ist
Beiträge: 15.049
Abgegebene Danke: 33.915
Erhielt 24.519 Danke für 6.895 Beiträge
Standard Ab wann soll die Erziehung eines Welpen/Wuffels beginnen?

Ich denk ja, wohldosiert!!, schon kurz nach dem Einzug.

Aber mal von Anfang an
Mein Kollege im Verein übernimmt immer samstags das Welpenspiel. Er ist leider auch der Meinung, das Hunde erst mit 7-8 Monaten richtig anfangen sollen zu lernen, die Zeit vorher soll nur aus Spielen bestehen . Sprich, er hat wirklich nur eine reine Tobestunde, wo die Hunde spielen und er Fragen der Besitzer beantwortet.
In seiner Stunde befinden sich Hunde zwischen 12 Wochen und 8 Monate!!
Diese Regelung finde ich an sich nicht so prickelnd.

Ich übernehme die nächsten 2 Wochen die kleinen Rabauken und möchte die Stunde anders gestalten, was meiner Meinung nach auch dazugehört (so war das damals auch bei mir). Z.B. kleine Sitz-und Platzübungen, bzw. Wie sag/zeig ich es am besten dem Menschen und er macht es nach . Rausrufen aus dem Spiel, Versteckspiele, kleine Hindernisse usw.
Auch solche Sachen, das sich der Hund erst ruhig verhalten soll, z.B. durch ein Sitz, bevor er abgeleint wird.

Der Sache sehe ich eigentlich ganz entspannt entgegen Und es werden bestimmt alle etwas davon haben.

Diese Hunde, die unseren Platz nur mit Spiel, Spaß und Trallala in Verbindung bringen, haben meine Kollegin und ich dann später mal, wenn der Hund 9-10 Monate ist, mittwochs im Mensch-Hund Kurs.
Diese Hunde tun sich unheimlich schwer umzuschwenken, sprich anfangen ein bisserl zu Arbeiten, Kommandos lernen, ein einfaches Sitz oder Platz, von einer Leinenführigkeit mal ganz zu schwiegen.
Die Hunde können ja nix dafür, denn in meinen Augen, liegt es am Halter, der es vielleicht nicht besser gelernt hat oder vielleicht mal in eine Hundeschule gegangen ist (Besonders ratsam bei 1. Hundbesitzern!)
Andere Hunde, die den Platz vorher nicht kannten, "benehmen" sich ganz anders.

So, aber nun mal zur Eingangsfrage
Ich finde, man sollte schon frühzeitig, nach kurzer Eingewöhnung vielleicht, mit der Erziehung anfangen.
Kurze, knackige Trainingseinheiten von ein paar Minuten, gut verteilt übder den ganzen Tag. Egal ob in der Wohnung oder beim Spaziergang usw. Eine gute Leinenführigkeit, sprich, ich möchte nicht von meinem Welpen durch die Gegend gezerrt werden

Wenn man solche Sachen spielerisch schon in jungen Monaten/ Jahren mit dem Hund übt, macht man sich doch auch selber das Leben leichter. Als wenn man erst mit 7 Monaten!!! anfängt den Hund zu erziehen und dann erst versuchen muß, die ganzen Unarten, die der Hund vorher schon gelernt hat, wieder rauszubekommen

Seh ich das nun zu eng? Ich glaub eigentlich nicht, oder?
__________________
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken
Die Mitteilungsmöglichkeit des Menschen ist gewaltig, doch das meiste was er sagt, ist hohl und falsch.
Die Sprache der Tiere ist begrenzt, aber was sie damit zum Ausdruck bringen ist wichtig und nützlich.
—Leonardo da Vinci




... Karin´s Betthüpperle ...
Internette70 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Internette70 für den nützlichen Beitrag:
Ickie (28.09.2012), schäferdor (27.09.2012), SPIRI (27.09.2012)
Alt 27.09.2012, 17:56   #2
yurisha
Agitante
 
Benutzerbild von yurisha
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Schweiz
Beiträge: 16.727
Abgegebene Danke: 32.022
Erhielt 30.598 Danke für 8.194 Beiträge
Standard

meine meinung kurz und bündig: ab dem ersten tag! der trainer muss aber natürlich dafür sorgen, dass jegliches lernen spielerisch und so abwechslungsreich wie möglich erfolgt, damit für den welpen alles ein tolles, interessantes spiel ist.
welpen, junghunde und flegel zu mischen finde ich übrigens eine saudoofe idee, sorry
__________________
bettina mit yuri, isha, djambo, quinn, amy, samtpfote shani und sternchen noma und chulo

yurisha ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu yurisha für den nützlichen Beitrag:
Alma (27.09.2012), geronimo (28.09.2012), Ickie (28.09.2012), Internette70 (27.09.2012), popschi01 (27.09.2012), Prada (27.09.2012), schäferdor (27.09.2012)
Alt 27.09.2012, 18:03   #3
Internette70
Tapferes Schneiderlein alias Knutilie
Themenstarter
 
Benutzerbild von Internette70
 
Registriert seit: 01.02.2009
Ort: Dort, wo der Killepitsch zuhause ist
Beiträge: 15.049
Abgegebene Danke: 33.915
Erhielt 24.519 Danke für 6.895 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von yurisha Beitrag anzeigen
welpen, junghunde und flegel zu mischen finde ich übrigens eine saudoofe idee, sorry
Das sehe ich ja auch so, aber da treffe ich leider auf taube Ohren.
Aber es gibt leider keine Möglichkeit bei uns, die Junghunde und Rowdys in eine andere Gruppe zu setzen.
Wir bieten im Verein nur das Welpenspiel und den Mensch-Hund-Kurs an, der eigentlich für Hunde ab 11 Monaten gedacht ist. Dazwischen fehlt etwas, leider auch wegen Trainermangel
__________________
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken
Die Mitteilungsmöglichkeit des Menschen ist gewaltig, doch das meiste was er sagt, ist hohl und falsch.
Die Sprache der Tiere ist begrenzt, aber was sie damit zum Ausdruck bringen ist wichtig und nützlich.
—Leonardo da Vinci




... Karin´s Betthüpperle ...
Internette70 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Internette70 für den nützlichen Beitrag:
schäferdor (27.09.2012), yurisha (27.09.2012)
Alt 27.09.2012, 18:49   #4
conny74
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von conny74
 
Registriert seit: 27.07.2008
Ort: Hildes Heim
Beiträge: 2.329
Abgegebene Danke: 3.169
Erhielt 7.399 Danke für 1.902 Beiträge
Standard

Schließe mich Bettina und dir voll und ganz an Tanja, ab dem ersten Tag, wobei in den ersten Wochen ganz viel Aufmerksamkeit auf dem Bindungsaufbau liegen sollte, denn wenn eine stabile Bindung aufgebaut ist, funktioniert die Erziehung meist wie geschmiert.
__________________
"Ich kann nicht jeden Hund dieser Welt retten,
aber ich kann die ganze Welt eines Hundes retten."
conny74 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu conny74 für den nützlichen Beitrag:
Internette70 (27.09.2012), yurisha (27.09.2012)
Alt 27.09.2012, 19:53   #5
SPIRI
Plüschmuddi
 
Benutzerbild von SPIRI
 
Registriert seit: 22.07.2009
Ort: Salzdahlum/Wolfenbüttel
Beiträge: 15.860
Abgegebene Danke: 29.892
Erhielt 34.882 Danke für 10.434 Beiträge
Standard

alles, was ich spiri in den ersten wochen beigebracht hab, sitz noch heute bombenfest...
__________________
Trauer kann man nicht sehen, nicht hören, kann sie nur fühlen.
Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.
Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben,
aber die Hand fasst ins Leere.....


"Alles ist gut so, wie es ist!"
Zitat von Flipa aus der TK 13.06.11
SPIRI ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu SPIRI für den nützlichen Beitrag:
Ickie (28.09.2012), Internette70 (27.09.2012), yurisha (27.09.2012)
Alt 27.09.2012, 20:00   #6
Alma
Die Fluffige
 
Benutzerbild von Alma
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Thiede (Leider nicht auf dem Lindenberg)
Beiträge: 4.083
Abgegebene Danke: 15.647
Erhielt 15.104 Danke für 3.326 Beiträge
Standard

War mit Alma auch beim Welpenspielkreis!
Da haben wir auch immer zwei drei kurze UO Dinge gemacht!

Auch die Altersspanne finde ich sehr, sehr groß!!
Wenn ich mich recht erinnere haben wir nach ca. 10 Malen in die nächste Gruppe gewechsel!

Tanja du denkst da ganz richtig!!
Finde auch mal sollte frühzeitig anfangen...
__________________


Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund. (Hildegard von Bingen)


Hunde sind wie Bücher....
...man muss in ihnen lesen können,
dann kann man viel lernen!! (Oliver Joboes)
Alma ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Alma für den nützlichen Beitrag:
Internette70 (27.09.2012), schäferdor (27.09.2012), yurisha (27.09.2012)
Alt 27.09.2012, 20:23   #7
Internette70
Tapferes Schneiderlein alias Knutilie
Themenstarter
 
Benutzerbild von Internette70
 
Registriert seit: 01.02.2009
Ort: Dort, wo der Killepitsch zuhause ist
Beiträge: 15.049
Abgegebene Danke: 33.915
Erhielt 24.519 Danke für 6.895 Beiträge
Standard

Ich finde es nur sehr schade, das das was mein Kollege, den Leuten schon nahe legen könnte und auch schon Sachen unter Anleitungen mit ihnen üben könnte, einfach so in der Zeit verpufft.
Spielen ist wichtig, aber auch an einem guten Gehorsam arbeiten, gehört doch auch für einen Welpen mit dazu.
__________________
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken
Die Mitteilungsmöglichkeit des Menschen ist gewaltig, doch das meiste was er sagt, ist hohl und falsch.
Die Sprache der Tiere ist begrenzt, aber was sie damit zum Ausdruck bringen ist wichtig und nützlich.
—Leonardo da Vinci




... Karin´s Betthüpperle ...
Internette70 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Internette70 für den nützlichen Beitrag:
Alma (27.09.2012), yurisha (27.09.2012)
Alt 27.09.2012, 21:13   #8
popschi01
Fränkisches Schweinderl
 
Benutzerbild von popschi01
 
Registriert seit: 04.06.2007
Ort: Forchheim
Beiträge: 11.725
Abgegebene Danke: 10.205
Erhielt 10.834 Danke für 3.272 Beiträge
Standard

Da fällt mir spontan der Satz ein: "Was Hänschen nicht lernt....."
Man kann ja auch spielerisch erziehen
__________________
Des kannst net machen, weil... des geht echt net.
(Fränkische Weisheit)
popschi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu popschi01 für den nützlichen Beitrag:
yurisha (27.09.2012)
Alt 27.09.2012, 21:14   #9
StarskySmilla
LSD-Dealer
 
Benutzerbild von StarskySmilla
 
Registriert seit: 17.02.2012
Ort: Hildesheim
Beiträge: 5.105
Abgegebene Danke: 5.155
Erhielt 10.037 Danke für 3.805 Beiträge
Standard

Also selbst wir haben damals als Laien uns genau überlegt, was der dicke Chowbär darf und was nicht und haben das durchgezogen... Viele haben uns schräg angeguckt und meinten wir wären viel zu streng....
Wir haben Starsky mit 12 Wochen bekommen und auch gleich mit Hundeschule angefangen... Und Anja hat recht, was er da gelernt hat, kann er heute noch auf Anhieb....
So das mal von einer NIcht-Trainerin....

Liebe Grüße Donna
__________________
StarskySmilla ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu StarskySmilla für den nützlichen Beitrag:
Internette70 (27.09.2012), SPIRI (27.09.2012), yurisha (27.09.2012)
Alt 27.09.2012, 21:16   #10
Bea
Wichtel-Fred
 
Benutzerbild von Bea
 
Registriert seit: 03.06.2007
Ort: Ruhrgebiet/ NRW
Beiträge: 14.623
Abgegebene Danke: 28.197
Erhielt 25.560 Danke für 8.413 Beiträge
Standard

Es gibt vieles was die Kleinen von Anfang an lernen sollten.

Romy und ich kämpfen fast täglich mit dem einfachen, bescheuerten "Fuß gehen" . Sie war 8 Monate alt als sie kam und dieses "Fuß" findet sie zum Kotzen. Das hat sie nie richtig akzeptiert
__________________
Keine Tierversuche, nehmt Kinderschänder !
Bea ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Bea für den nützlichen Beitrag:
yurisha (27.09.2012)
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS