Vierbeiner und Freunde Vierbeiner und Freunde

Zurück   Vierbeiner und Freunde > Rund um den Hund > Erfahrungen in der Erziehung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2012, 17:31   #1
SPIRI
Plüschmuddi
 
Benutzerbild von SPIRI
 
Registriert seit: 22.07.2009
Ort: Salzdahlum/Wolfenbüttel
Beiträge: 15.860
Abgegebene Danke: 29.892
Erhielt 34.882 Danke für 10.434 Beiträge
Blinzeln Diskussion erwünscht!

in einem anderen Forum wird grad hier rüber (leider in maßen) diskutiert:

BORKED

ich würde gern eure meinung dazu hören:

beeindruckend?

völlig daneben?

wie sollte man eine solch große meute füttern, ohne das man solche mittel benutzen muss?

muss man solch große rudel überhaupt halten?

ähm, mehr fällt mir grad dazu nicht ein!

auf gehts!!!!
__________________
Trauer kann man nicht sehen, nicht hören, kann sie nur fühlen.
Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.
Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben,
aber die Hand fasst ins Leere.....


"Alles ist gut so, wie es ist!"
Zitat von Flipa aus der TK 13.06.11
SPIRI ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich bei SPIRI für diesen nützlichen Beitrag:
mixgeschick (13.02.2012)
Alt 13.02.2012, 18:11   #2
yurisha
Agitante
 
Benutzerbild von yurisha
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Schweiz
Beiträge: 16.727
Abgegebene Danke: 32.022
Erhielt 30.598 Danke für 8.194 Beiträge
Standard

beeindruckend finde ich das nicht. im prinzip füttere ich meine hunde auch so, allerdings jeden aus seiner schüssel und ohne peitsche jeder neuankömmling hat bisher nach spätestens 2 tagen kapiert, dass erst gefressen wird, wenn ich das startsignal gebe. bei amy z.b. stellte ich 2 tage lang mit dem wort "off" den fuss auf ihre futterschüssel und nahm ihn dann mit dem signal "gut" (das ist das lösekommando für meine hunde) weg. das war alles - seither funktioniert es ohne fuss, und zu 99% auch ohne "off". ich habe das ursprünglich eingeführt, weil mir die herumtanzerei vor dem füttern zu blöd wurde und ich ruhe reinbringen wollte. inzwischen kann ich jeden einzelnen freigeben, die anderen bleiben sitzen und warten, bis sie an der reihe sind. deshalb glaube ich nicht, dass es eine hexerei ist, das auch einer grossen gruppe von hunden beizubringen. nur bedeutet es halt arbeit und geduld...
ob es sinnvoll ist, so viele hunde zu haben? so, wie ich das sehe, ist das wahrscheinlich ein jäger. für ihn macht es wahrscheinlich sinn, die hunde sind ja "arbeitskräfte".
für mich persönlich - definitiv nicht. schon 5 empfinde ich manchmal als oberste grenze...aber ich versuche natürlich, jedem einzelnen individuell gerecht zu werden. wenn ich es nicht kann, habe ich ein schlechtes gewissen so wie heute z.b., da war ich nicht einmal spazieren, sondern es war einfach nur garten angesagt (musste mich nach der arbeit um meine eingefrorenen ab- und zuflüsse kümmern )
wie man so eine grosse gruppe sonst füttern könnte? wenn die zeit, die lust oder das können fehlt, um am triebabbruch zu arbeiten, dann wäre es wahrscheinlich sinnvoll, die hunde zum füttern in kleinere gruppen aufzuteilen...
__________________
bettina mit yuri, isha, djambo, quinn, amy, samtpfote shani und sternchen noma und chulo

yurisha ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu yurisha für den nützlichen Beitrag:
chatcat-1 (14.02.2012), mixgeschick (13.02.2012), SPIRI (13.02.2012)
Alt 13.02.2012, 18:23   #3
mixgeschick
Tanja´s Betthüpperle
 
Benutzerbild von mixgeschick
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Hövelhof (Paderborn)
Beiträge: 12.865
Abgegebene Danke: 43.559
Erhielt 34.559 Danke für 9.729 Beiträge
Standard

Zuerst habe ich mich nicht getraut, das Video anzusehen. Ich hatte Angst, dass ich sehen muss, wie er die Peitsche an den Hunden benutzt.

Aber das tut er nicht, Gott sei Dank, sondern hält damit diese Riesenmeute in Schach indem er sie hin und her schwingt. Darauf scheinen sie konditioniert zu sein. Ob das das non plus ultra ist, darüber kann man streiten.

Wie Bettina schon sagt, sind das sicher keine Sofahunde sondern "arbeiten" für ihn in irgendeiner Form. Trotzdem halte ich nichts davon, denn dort ist der Hund ja kein Individuum mehr. Scheinbar gibt es auch keine Rangordnung, denn jeder Hund stürzt drauflos und holt sich sein Stück "Essen" aus der Reihe.

War etwas erschrocken darüber. Vielleicht wird der ein oder andere sagen, so ist das im Rudel bei den Wölfen auch. Aber da gibt es eine klare Rangordnung, und zu guter letzt bekommt jeder seine Mahlzeit. Hier aber kann man nicht sicher sein, ob nicht der eine oder andere Hund zu kurz kommt. Anscheinend wird das ja auch nicht kontrolliert.
__________________
Man sehe nur, wie unser christlicher Pöbel gegen die Tiere verfährt, sie völlig zwecklos und lachend tötet oder verstümmelt oder martert. Man möchte wahrlich sagen:
Die Menschen sind Teufel der Erde und die Tiere ihre geplagten Seelen.
**Schopenhauer**

... Tanja´s Betthüpperle ...


mixgeschick ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu mixgeschick für den nützlichen Beitrag:
chatcat-1 (14.02.2012), Ickie (14.02.2012), lolafewawi (13.02.2012), SPIRI (13.02.2012)
Alt 13.02.2012, 18:24   #4
Prada
Fussel-Oma
 
Benutzerbild von Prada
 
Registriert seit: 04.06.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 21.324
Abgegebene Danke: 46.706
Erhielt 42.611 Danke für 12.478 Beiträge
Standard

die Peitsche fungiert in diesem Fall als verlängerter Arm und nicht als Strafmittel, somit ist es aus meiner Sicht KEINE Gewalt!!!
Ich gehe auch davon aus, das dies "Jagdgebrauchshunde" sind und die werden z.B. auch in Frankreich und England in größeren Rudeln gehalten. Nicht mein Geschmack, (zur Jagd habe ich sowie eine ganz spezielle Meinung)es kann überhaupt nicht eine Kontrolle geben ob jeder Hund überhaupt sein ihm zustehendes Futter bekommt und Zuwendung kann m.M. bei der Meute nicht individuell verteilt werden. Wahrscheinlich bekommt das nur der Leithund, wenn überhaupt. Für mein Empfinden sind es zu viele Hunde daher ich gucke gleich noch einmal weil ich keine Kloppereien um das Futter zwischen den Hunden erkennen konnte. Das wäre, wenn es so ist sehr gut und würde bedeuten, dass man auf soziale Hunde geachtet hat bzw. sie entsprechend erzogen hat.
__________________
Liebe Grüße von Margrit und Barnie, Prada, Lenny, Neli, Mateo, India und Ayla




Prada ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Prada für den nützlichen Beitrag:
mixgeschick (13.02.2012)
Alt 13.02.2012, 18:28   #5
mixgeschick
Tanja´s Betthüpperle
 
Benutzerbild von mixgeschick
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Hövelhof (Paderborn)
Beiträge: 12.865
Abgegebene Danke: 43.559
Erhielt 34.559 Danke für 9.729 Beiträge
Standard

Ich werd's mir gleich auch nochmal ansehen. Habe versucht zu erkennen, ob um's Futter gerauft wird, aber das geht so schnell, da kam ich nicht mit.
__________________
Man sehe nur, wie unser christlicher Pöbel gegen die Tiere verfährt, sie völlig zwecklos und lachend tötet oder verstümmelt oder martert. Man möchte wahrlich sagen:
Die Menschen sind Teufel der Erde und die Tiere ihre geplagten Seelen.
**Schopenhauer**

... Tanja´s Betthüpperle ...


mixgeschick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2012, 18:30   #6
Prada
Fussel-Oma
 
Benutzerbild von Prada
 
Registriert seit: 04.06.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 21.324
Abgegebene Danke: 46.706
Erhielt 42.611 Danke für 12.478 Beiträge
Standard

nein, das machen sie nicht theoretisch könnte im Erregungszustand vorher auch eine richtige Klopperei entstehen, passiert aber auch nicht
__________________
Liebe Grüße von Margrit und Barnie, Prada, Lenny, Neli, Mateo, India und Ayla




Prada ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Prada für den nützlichen Beitrag:
mixgeschick (13.02.2012)
Alt 13.02.2012, 18:34   #7
tierhilfe-seesen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bei so einer großen Meute kann man wohl kaum
mit Wattebällchen werfen, drum sehe ich das für
den Rahmen als normal an. Und warum er so viele
Hunde hat, ob er nun Züchter ist oder Jäger, ist
ja sein Problem solange es die Tiere gut haben.
Er verprügelt nicht seine Hunde, zumindest nicht
sichtbar und selbst wenn es mal Aua machen sollte,
das gibt es unter Hunden durchaus auch mal.
Die Tiere sehen gut aus, wie es mit der Bewegung
ausschaut kann man nicht ermessen und eine Rudelhaltung
ist bei dieser Rasse sowieso die artgerechteste Form der
Haltung. Schaut nicht so aus als wenn die Tiere unglücklich
wären, wahrscheinlich sogar glücklicher und besser
ausgelastet als so manch ein Wohnungshund.
  Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu für den nützlichen Beitrag:
Melle (14.02.2012), mixgeschick (13.02.2012)
Alt 13.02.2012, 18:34   #8
yurisha
Agitante
 
Benutzerbild von yurisha
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Schweiz
Beiträge: 16.727
Abgegebene Danke: 32.022
Erhielt 30.598 Danke für 8.194 Beiträge
Standard

wieso sollte es kloppereien geben? die kennen das sicherlich nicht anders, wachsen von klein an in diese art fütterung hinein. kloppen sich deine ums futter? meine nie, nicht einmal, wenn ich einen topf zum leermachen für alle hinstelle. die futternäpfe meiner hunde stehen ca. 30cm auseinander...

@karin: wieso glaubst du, dass es keinen "anführer" gibt? bei hunden hat die fressordnung erwiesenermassen NICHTS mit der sozialen ordnung zu tun...
__________________
bettina mit yuri, isha, djambo, quinn, amy, samtpfote shani und sternchen noma und chulo

yurisha ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich bei yurisha für diesen nützlichen Beitrag:
mixgeschick (13.02.2012)
Alt 13.02.2012, 18:39   #9
mixgeschick
Tanja´s Betthüpperle
 
Benutzerbild von mixgeschick
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Hövelhof (Paderborn)
Beiträge: 12.865
Abgegebene Danke: 43.559
Erhielt 34.559 Danke für 9.729 Beiträge
Standard

Ich war immer der Meinung, dass die Rangordnung sehr wohl was mit der Reihenfolge des Fressens zu tun hat. Ist es denn nicht so im Rudel, dass zunächst der Ranghöchste frisst bzw. sein Fressen bekommt und dann so weiter bis unten? In der Wildnis ist es doch auch so.

Und heißt es denn nicht, dass es auch im häuslichen Umfeld so sein soll, dass der Ranghöhere immer sein Fressen zuerst bekommt?
__________________
Man sehe nur, wie unser christlicher Pöbel gegen die Tiere verfährt, sie völlig zwecklos und lachend tötet oder verstümmelt oder martert. Man möchte wahrlich sagen:
Die Menschen sind Teufel der Erde und die Tiere ihre geplagten Seelen.
**Schopenhauer**

... Tanja´s Betthüpperle ...


mixgeschick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2012, 18:40   #10
Prada
Fussel-Oma
 
Benutzerbild von Prada
 
Registriert seit: 04.06.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 21.324
Abgegebene Danke: 46.706
Erhielt 42.611 Danke für 12.478 Beiträge
Standard

Nein Bettina, meine Hunde kloppen sich nicht weil sie ähnlich wie deine erst dann futtern dürfen wenn ich das ok gebe. Sie lecken auch gemeinsam Joghurtschälchen aus, andererseits muß ich schon ein Auge auf alle werfen damit keinem sein Restfutter fortgenommen wird. Es gibt hier 2 besonders Verfressene die gern der langsamen Esserin Neli helfen würden. Sie knurrt zwar und es wirkt auch meistens aber die Aufsicht muß ich schon haben.
__________________
Liebe Grüße von Margrit und Barnie, Prada, Lenny, Neli, Mateo, India und Ayla




Prada ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich bei Prada für diesen nützlichen Beitrag:
yurisha (13.02.2012)
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS