Vierbeiner und Freunde Vierbeiner und Freunde

Zurück   Vierbeiner und Freunde > Rund um den Hund > Ernährung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.08.2007, 20:29   #1
Gipsy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hundeleckerlies

Gabs nicht mal einen Fred dafür? Oder war das in dem alten Forum?

Ansonsten mache ich mal einen neuen auf...
Im Laufe der Zeit hat sich so einiges angesammelt...kann auch sein, dass das eine oder andere doppelt dabei ist. Aber ich kopiere einfach nur rüber, was ich so in den Dateien habe und da kann sowas dann passieren....sorry.

Vieles davon habe ich schon ausprobiert und es kommt bei allen Hunden im Bekannten und Verwandtenkreis sehr gut an...


Flockenleckerli
100 gr Roggenmehl
50 gr Weizenmehl
200 gr. Hundeflocken
2 Teelöffel gekörnte Rinderbrühe
2 Eier
150 ml Milch
2 Teelöffel Leberwurst
1 Scheibe Käse
auf ein Backblech mit Backpapier in kleine Taler legen. Das ganze bei 220 Grad 15 Minuten bei Heißluft backen.


Getrocknete Geflügelleber
(Hühnerherzen)

500 Gramm Geflügelleber
2 Messersp. Knoblauchpulver
Leber kochen, dann abkühlen lassen mit Knoblauchpulver bestreuen und
in kleine Stücke schneiden. Dann bei 50 °C (Umluft) 30 Min im
Backofen trocknen


Titel: Hundekekse mit Honig

150 Gramm Weizenvollkornmehl
200 Gramm Vollkornhaferflocken
2 Essl. Honig
1 Teel. Gekörnte Rinder- oder Hühnerbrühe
2 Eier
150 ml Milch

Vermische alle Zutaten zu einem Teig und forme daraus runde Taler
oder Figuren. Lege die Kekse nun auf ein gefettetes oder mit
Backpapier ausgelegtes Blech und backe diese im vorgeheizten Ofen
circa 10 bis 15 Minuten lang bei etwa 220 Grad. Sollen die Kekse
besonders kross werden, müssen Sie diese noch circa 5 bis 10 Minuten
bei 120 Grad im Ofen lassen. Bewahren Sie die Kekse in einem
Leinen oder Baumwollbeutel auf, damit sie auch schön knusprig bleiben.
Ein paar klein gehackte Kräuter oder ein Esslöffel Färberdistelöl
machen die Kekse noch gesünder.

Titel: Karotten-Leckerli

500 Gramm Karotten reiben
1 Pack. Mozzarella reiben
3 Knobizehen reiben
3 Essl. Honig
4 Eier
125 Gramm Mehl (am besten
Vollkorn)
1/4 Tasse Distelöl
1 Knappe halbe Packung grobe
Haferflocken

Kleine Kügelchen machen und etwa 20-30 Minuten bei mittlerer
Temperatur im Ofen backen. Wenn der ganze Teig durchgebacken ist
alle nochmal bei geringster Stufe eine Stunde in den Ofen zum
austrocknen.


Titel: Leber-Leckerli

500 Gramm Hühnerleber, gemixt
500 Gramm Weizenvollkornmehl
250 Gramm Haferflocken
3 Essl. Olivenöl
2 Eier
1/2 Teel. Knoblauch
1 Teel. Kräuter (Petersilie, Rosmarin, Thymian usw)
1 Messersp. Salz
1 Messersp. Backpulver
Wahlweise Karotten und Parmesan
Alles schön verkneten (klebt schrecklich an den Fingern *grrrr*), 1
cm dick auswallen, Förmchen ausstechen 10 Min. im vorgeheizten
Backofen bei 200° backen. Ich lasse die Kekse dann auf dem Blech und
bei leicht geöffnetem Backofen über Nacht trocknen, so werden sie
ganz schön hart

Titel: Leberkekse

500 Gramm Gemahlene Hühnerleber (roh)
500 Gramm Weizenvollkornmehl
250 Gramm Haferflocken blütenzart
3 Essl. Olivenöl
2 Eier
1/2 Teel. Oregano,Knoblauchpulver
1 Messersp. Salz
1 Messersp. Backpulver

alle Zutaten zu einem festen Teig vermengen (eventuel Wasser oder
mehr Mehl zugeben) Dann ausrollen und Kekse ausstechen oder mit
Pizzaschneider (Teigrad) kleine Kissen ausschneiden und bei 200 °C
(Umluft) hart backen (ca. 10 min)

Geht gleich weiter...


Weiter gehts...

Titel: Leberpfannkuchen

250 Gramm Rinderleber oder Geflügelleber
6-8 Eier
Ca 150 gr Vollkornehl
1-2 Knoblauchzehen
1 Teel. Brühe
Ca 1/2 Liter Wasser

Zuerst die Leber ganz fein pürieren,den Knoblauch zerdrücken,
anschließend alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem
Rührstab alles gut durchrühren. Die Masse muß so dünn sein,das der
Teig in der Pfanne gut verläuft, um schöne dünne Pfannkuchen zu
bekommem. Die Pfannkuchen werden ohne Fett gebacken! (keine fettigen
Leckerli). Leberpfannkuchen nach dem Abkühlen in kleine Stücke
schneiden.


Titel: Tofu-Kekse mit Petersilie

250 Gramm Tofu
250 Gramm Möhren
25 Gramm Butter
2 Eier
1 Bund Frische Petersilie
500 Gramm Vollkorn-Weizenmehl
Den Tofu gut abtropfen lassen, in Würfel schneiden und in eine
großen Schüssel geben. Die Möhren sorgfältig waschen und mit Schale
fein reiben. Die Petersilie waschen und fein hacken. Die geriebenen
Möhren, die Petersilie, die Eier und die Butter zu dem Tofu in die
Schüssel geben und alles mit dem Pürierstab auf höchster Stufe
sorgfältig pürieren. Nach und nach das Mehl unterrühren, bis ein
geschmeidiger Teig entsteht, der nicht mehr klebt. Den Teig auf
einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 4 mm dick ausrollen und mit
Ausstechförmchen kleine Kekse ausstechen. Die Kekse dicht an dicht
auf einen gefetteten Backrost setzen. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C
ca 90 Minuten backen, bis sie goldbraun und hart sind, dabei die
Kekse nach der Hälfte der Zeit wenden. Die Kekse müssen danach ca.
24h an der Luft nachtrocknen.

Luftdicht aufbewahren und vor Feuchtigkeit schützen. Die Tofu-Kekse
halten sich ca. ein Jahr, wenn sie sorgfältig getrocknet sind.

Titel: Tuna Brownies

2 Dosen Thunfisch im eigenen Saft (je 150 g
-- Abtropfgewicht)
2 Eiern (mit Schale)
250 Gramm Mehl
1 Essl. Knobipulver/ -granulat oder 1 Zehe

2 Dosen Thunfisch im eigenen Saft (je 150 g Abtropfgewicht) mit 2
Eiern (mit Schale) vermischen und 250g Mehl dazufügen. 1 EL
Knobipulver/ -granulat oder 1 Zehe dazumischen und das ganze auf
einem gefetteten Blech ausbreiten, so dass es einige mm Dicke hat.
Dann bei 125°C ca 30 min backen." Anschließend Stückchen schneiden
und auskühlen lassen.

Kekse

Grundmasse:
2 tassen mehl
1 tasse haferflocken
1 tasse hirseflocken
etwas rapsöl
etwas wasser
2-3 eier

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

variation: käsekörndlcracker
grundmasse
150 g geriebener käse
4 EL gehackte kürbiskerne
4 EL gehackte sonnenblumenkerne
1 TL gekörnte brühe (aus der drogerie ... gibts ganz tolle zb nac hildegard von bingen)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

variation: rohkostaler
grundmasse
1 geriebener apfel (je nach größe 2)
1 geriebene karotten (je nach größe 2)
3 EL honig

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

variationen lassen sich endlos varieren ;)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

backen
150 grad eine stunde, dann wird alles schön kross ... über nacht im rohr (mit eingeklemmten kochlöffel ... damit flüssigkeit entweichen kann) auskühlen lassen.


Käse-Cracker

2 Tassen Dinkelmehl
1 Tasse Dinkelflocken
1 Tasse Hirseflocken
1 Tasse Haferflocken
200 g geriebener Käse
1 Hand voll Sonnenblumenkerne
1 Hand voll Kürbiskerne
3 Eier
1 Becher Jogi

alles vermengen, noch etwas wasser zugeben und einige stunden quellen lassen. ist es zu bröselig zwischendrin wasser zu geben, ist es nach dem quellen zu flüssig noch etwas mehl zu geben.

kleine plätzchen formen und bei 150 grad hart ausbacken


Bienen-Lecker - Immunlecker für den Herbst

2 Tassen Dinkelmehl
1 Tasse gekochten Buchweizen
1 Tasse 6-Kornflocken
5 EL Blütenpollen
5 EL Honig
3 Messerspitzen Propolispulver
3 Eier
etwas Apfelessig
etwas Hagebuttenpulver
kaltgepresstes Rapsöl

alles vermengen, noch etwas wasser zugeben und einige stunden quellen lassen. ist es zu bröselig zwischendrin wasser zu geben, ist es nach dem quellen zu flüssig noch etwas mehl zu geben.

kleine plätzchen formen und bei 150 grad hart ausbacken

HONIGKUGELN

300gr. Maisgries
1 Prise Salz
2 EL Honig
2 EL Oel
1/4 l. Wasser

Zutaten in einer Schüssel zusammenmischen, mit dem kochenden Wasser übergiessen und rühren bis es ein fester Teig gibt, auskühlen lassen und kleine Kügelchen formen und bei 180 °C ca. 30 min. im Backofen auf einem Blech backen, bis sie hart und knackig sind.


Hier kommt ein optimales Hosentaschen-Hundelecker: fettet nicht und bröselt nicht.
Aus 1 Pfund Mehl, 1 Ei, 1 Teel. Natron, 1 Knoblauchzehe und Wasser nach Bedarf, einen Teig kneten, der die Konsistenz von Hefeteig kriegt und nicht (oder kaum noch) klebt.
Auf ein Blech rollen, Gitter rein rollen, und von beiden Seiten bei 200° ca. 15 bis 20 Minuten backen, auskühlen lassen, auseinanderbrechen, fertig.
Die Bröckchen werden hart wie Trofu, sind innen drin aber locker crunchig.

ehemals: Nuss-Kokos-Kekse, jetzt Kürbiskern-Kokos-Kekse
1 Tasse Vollkornmehl
1 Tasse zarte Haferflocken
1 Tasse gemahlene Kürbiskerne
1 Tasse Kokosflocken
2 Eier
3 EL Honig
etwas Öl und etwas Wasser

Gut verkneten, alles aufm Backbleck verteilen und mit Pizzaroller kleine Quadrate machen... ca. 15 Min. bei 180°C backen. Danach Ofen ausschalten und bei halb offener Klappe abkühlen lassen. Danach Quadrate brechen


Kräuter-Käse-Hähnchenbrustfilet-Kekse

1EL Mehl (ich hab Roggenvollkornmehl genommen)
1 Handvoll Haferflocken
2 Eier
2 EL Kräuter (bestehend aus...Thymian, Petersilie, Basilikum)
2 EL geriebener Käse (Edamer)
2EL Hähnchenbrustfilet (aus der Wurstabteilung)

das ganze wie bekannt zusammen gerührt und auch wie bemerkt in den Ofen


Kann mal jemand was drunter schreiben....mir wirds zu unübersichtlich .
Morgen gehts dann weiter...

Geändert von Steffilotti (16.04.2010 um 22:19 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2007, 20:51   #2
popschi01
Fränkisches Schweinderl
 
Benutzerbild von popschi01
 
Registriert seit: 04.06.2007
Ort: Forchheim
Beiträge: 11.725
Abgegebene Danke: 10.205
Erhielt 10.834 Danke für 3.272 Beiträge
Standard AW: Hundeleckerlies

Ich hätt auch gern Rezepte für Popschi-Leckerlies
__________________
Des kannst net machen, weil... des geht echt net.
(Fränkische Weisheit)
popschi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2007, 20:57   #3
Prada
Fussel-Oma
 
Benutzerbild von Prada
 
Registriert seit: 04.06.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 21.324
Abgegebene Danke: 46.700
Erhielt 42.610 Danke für 12.477 Beiträge
Standard AW: Hundeleckerlies

Danke, Silke, schön, die habe ich noch nicht, weil: Ich sammle Rezepte für meine Fussel
__________________
Liebe Grüße von Margrit und Barnie, Prada, Lenny, Neli, Mateo, India und Ayla




Prada ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2007, 21:10   #4
Dorftrottel
Hühnerstallbesitzer
 
Benutzerbild von Dorftrottel
 
Registriert seit: 25.04.2008
Ort: Wüstnrot
Beiträge: 4.683
Abgegebene Danke: 1.237
Erhielt 6.113 Danke für 1.314 Beiträge
Standard AW: Hundeleckerlies

Zitat:
Zitat von popschi01 Beitrag anzeigen
Ich hätt auch gern Rezepte für Popschi-Leckerlies

Auf was steht den Popschi, mehr Schoki oder mehr Frucht?

Creme oder lieber etwas mit Guss

Gunnar
__________________
" Der Abstand zwischen Kopf und Brett wird geistiger Horizont genannt "
Dorftrottel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2007, 22:01   #5
popschi01
Fränkisches Schweinderl
 
Benutzerbild von popschi01
 
Registriert seit: 04.06.2007
Ort: Forchheim
Beiträge: 11.725
Abgegebene Danke: 10.205
Erhielt 10.834 Danke für 3.272 Beiträge
Standard AW: Hundeleckerlies

Zitat:
Zitat von Gunnar Beitrag anzeigen
Auf was steht den Popschi, mehr Schoki oder mehr Frucht?

Creme oder lieber etwas mit Guss

Gunnar

ALLES!!!


Aber bitte Schoki getrennt von den Nüssen servieren


(NEIN! Nicht DIE Nüsse!!!)
__________________
Des kannst net machen, weil... des geht echt net.
(Fränkische Weisheit)
popschi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2007, 22:32   #6
Simone73
Das Nabelinchen
 
Benutzerbild von Simone73
 
Registriert seit: 03.06.2007
Ort: Wüstenrot
Beiträge: 9.606
Abgegebene Danke: 8.047
Erhielt 10.914 Danke für 2.486 Beiträge
Standard AW: Hundeleckerlies

Zitat:
Zitat von popschi01 Beitrag anzeigen
(NEIN! Nicht DIE Nüsse!!!)

schade eigentlich
__________________
Liebe Grüße
Simone & die Rasselbande aus Neulautern

Simone73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2007, 14:12   #7
Gipsy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hundeleckerlies

Und noch mehr..... ;) ...damit die Hunde kugelrund werden können ....

Christbäume mit/ ohne Schnee

- 2 Eier
- 125g Butter
- 1 TL Spirulina
- soviel Mehl bis es ein gut knetbarer Teig wird (ich habs nicht abgewogen )
- feine Haferflocken zum Verzieren

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten, eine Std. kaltstellen, 3-5 mm ausrollen (je nach Figur des Hundes) und Christbäume mit einem passenden Ausstecher ausstechen Eine Hälfte ein wenig mit Wasser bepinseln und mit Haferflocken bestreuen und alle bei 160°C ca. 10 Minuten backen.


Nuss-Kipferl

- 250g Butter
- 200g Mehl
- 100g feine Haferflocken
- 100g geriebene Haselnüsse
- 1 Ei

Alles gut verkneten, eine Std. kühl stellen, Kipferl formen und bei 170°C für 20 Min. backen.
Sehr reichhaltige Kekse für Hunde, denen ein paar Gramm mehr auf den Rippen v.a. in der kalten Jahreszeit nicht schaden - etwas vom Teig abzweigen, Zucker dazu und sie sind auch für Herrli/ Frauli sehr legga.

Rohkost-Herzen Variation von Claudi's Rohkosttalern)

3 Tassen Mehl
2 Tassen Haferflocken
2 Eier
250g Butter
1 geriebene Karotte
1 geriebener Apfel
3 EL Honig

Teig kneten bis er nicht mehr klebt, ca. eine Std. kaltstellen, ausrollen und große & kleine Herzen ausstechen. Ca. eine halbe Std. bei 160°C backen

Buttermilchleckerli:

500g Vollkornmehl
200ml Buttermilch
3Essl. Honig
1 Ei
100g pürierte Leber, oder 100g Thunfisch aus der Dose, oder 100g geriebener Käse...

Alle zutaten mischen, kneten, ausrollen, Ecken schneiden oder Formen ausstechen.

(ich hab sehr kleine Ecken gebacken - Thunfisch und Käse)

bei 200°C 20 minuten backen, und anschliessend im warmen Backofen trocken.

Thunfisch-Kekse

300g Dinkelmehl
90 ml Buttermilch
1 Ei
1 Dose Thunfisch in Öl (Light-Variante: im eigenen Saft)
1 EL frische Petersilie

Alles bis auf das Mehl mixen, zum Mehl hinzugeben und gut durchkneten. Den Teig eine halbe Std. kaltstellen, dann läßt sich der Teig super formen Bei 160°C für 25 Min. backen.

Reis-Leinsamen-Ecken

125g Reismehl
125g Roggenmehl
150g weiche Butter
5 EL Milch
1 Ei
2 EL geschrotete Leinsamen

Alles mischen, den Teig eine halbe Std. kalt stellen, ausrollen und nach Belieben Formen ausstechen. Bei 160°C 25 Min. backen.

Tomaten-Sesam-Würfel
400 g grobes Dinkelurmehl
300 g Fett
100 g Brauhirse
10 EL Milch
5 EL Sesam
2 Eier
4 EL Tomatenmark
1 TL Hildegard von Bingen Suppenwürze --> gibts in jeder guten Drogerie/jedem guten Reformladen (normale Suppenwürze/würfel verwende ich nicht)

Würfel schneiden, bei 160 Grad 25 Minuten backen.


Karotten-Mehrkorn-Kekse
2 Tassen Mehl (Dinkel, Roggen usw)
1 Tasse Haferflocken
1 Tassen Dinkelflocken
1/2 Tasse Rapsöl
5 EL Kräuter
1 Ei
250 g Karotten gerieben

alles vermengen, noch etwas Wasser zugeben und einige Zeit quellen lassen. ist es zu bröselig zwischendrin Wasser zu geben, ist es nach dem Quellen zu flüssig noch etwas Mehl zu geben.

Mit einem Esslöffel Leckerchen formen und bei 150 Grad eine knappe Stunde hart ausbacken.


Anti-Zecken-Kekse
2 Tassen Kamutmehl, 2 Tassen Buchweizenmehl, 3 Tassen gehackte Kräuter, 2 Tassen Wasser, 12 EL Distelöl, 6 EL Knoblauchgranulat, 3 El Parmesan, etwas Parmesan zum bestreuen, edit: ein TL Spirulina gehört noch in den Teig

Einen sehr (!!!) festen Teig kneten (noch etwas Wasser oder Mehl (je nach Bedarf) dazugeben), eine lange Rolle formen und ca. 1.5 cm dicke Scheiben herunter schneiden. Diese mit der Hand noch etwas nachformen und mit Parmesan bestreuen. Kekse bei 150 Grad eine knappe Stunde hart ausbacken.

Thunfisch-Ecken
1/4 kg Reismehl, 300 g Dosenthunfisch abgegossen (2 Dosen), 2 Eier, 1 EL Knoblauchgranulat

Teig kneten, aufs Bleich streichen (ca. 5 mm dick), mit Teigmesser, gewünschte Formen schneiden (zb Quadrate) --> lässt sich gut am Blech machen vorm Backen, bei 150 Grad eine gute halbe Stunde hart ausbacken.

Feinschmeckerstangen
500 g Dinkelgries, 100 g Leberwurst, 6 El Parmesan, 2 Eier, Wasser nach Bedarf, 1 Tasse Haferflocken, 6 EL Distelöl

Alles vermengen und das Wasser zugeben und einige Zeit quellen lassen. Ist die Masse zu bröselig zwischendrin Wasser zu geben, ist es nach dem Quellen zu flüssig noch etwas Mehl zu geben. Eine 3 cm dicke Platte formen und Stangen schneiden und bei 150 Grad eine Stunde hart ausbacken.



Bärlauch-Kekse


2 1/2 Tassen Mehl
1 Tasse gehackter Bärlauch
3/4 Tasse Wasser
6 EL Öl

Alles vermischen, formen und bei 160°C goldbraun backen (je nach Größe 20-30 Min.).

hundebrot
200 g Reismehl
100 g Buchweizen (der dann gekocht wird)
100 g Haferkleie
150 g gemahlene/zerkleinerte Kürbiskerne/Sonnenblumenkerne
10 EL Rapsöl
1 EL gekörnte Biobrühe (ich nehm nur die nach Hildegard von Bingen)
1 Prise Salz
3 Eier
Wasser nach Bedarf

Zubereitung:
den Buchweizen kochen, dann mit Reismehl, Haferkleie, zerkleinerten Kernen, Rapsöl, Brühe, Salz, Eier und Wasser vermischen. Einen festen Teig kneten und kleine Brote daraus formen. Kekse hart bei 150 Grad ausbacken.


Knoblauch-Parmesan-Kekse


2 Tassen Weizenmehl
2 Tassen Roggenvollkornmehl
1 Tasse grobe oder feine Haferflocken (ich nehme grobe)
3 TL Weizenkeime
1 Tasse Magermilchpulver
3 TL Knoblauchpulver
3 EL Parmesan
2 Eier
1 Tasse lauwarmes Wasser

Alle Zutaten bis auf Eier und Wasser mischen, Eier und Wasser dazu, dann kneten. Zum Ballen kneten.
Im Original: ausrollen auf ca. 1/4 cm Dicke dann "Hundekuchen" ausschneiden oder ausstechen . Ich denke es reicht aus, wenn man eine "Teigwurst" macht und "Wurstscheiben" abschneidet.
Auf Backblech legen (Backpapier drunter), dann ca. 20 - 30 Min backen bei 180° (bis schön goldgelb fast braun). Anschließend Kekse offen (im Offen mit geöffneter Tür) oder (wie bei uns) in der offenen Dose noch ca. 24 Stunden trocknen lassen.

Wurstbrät-Kekse

225g Paniermehl
225g Wurstbrät
50-120ml Wasser

Mehl und Wurstbrät vermischen, so viel Wasser dazu geben, bis ein weicher Teig entsteht. Teig ausrollen und Kekse ausstechen. Bei 180° so lange backen, bis die Kekse goldgelb sind.

Hühnerleber-Kekse

100g Hühnerleber
100g Sojamehl
150g Vollkornmehl
1 Ei
2 EL Butter
1 EL Haferflocken

Leber pürieren, mit den anderen Zutaten zu einem festen Teig verrühren. Zu kleinen Kugeln formen und bei 180° etwa 10 Minuten backen.

Nuss-Kokos-Kekse für Hunde

1 Tasse Mehl
1 Tasse (Hafer-)Flocken
1 Tasse geriebene Haselnüsse
1 Tasse Kokosflocken
2 Eier
3 EL Honig
etwas Öl und etwas Wasser


Käse-Kekse 500g geriebener Käse (Emmentaler, Gouda, etc)
2 Eier
2 Tassen Haferflocken
eventuell etwas Milch

Den Herd auf 175 °C vorheizen. Zutaten mischen. Der Teig soll fest sein und nicht mehr kleben – eventuell noch etwas Milch zugeben, wenn er zu fest ist, bzw. etwas mehr Haferflocken, wenn er zu weich ist. Kleine Kugeln oder Häufchen formen, etwas plattdrücken. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Oder Teig bereits auf dem Blech ausrollen und mit dem Messer in gleich große Rechtecke teilen, nach dem Backen in Stücke brechen. Etwa 25 Minuten backen und im ausgeschalteten Backofen nachtrocknen lassen.
Die Kekse halten sich ca. 2 – 3 Wochen.
Da der Käse sehr salzig ist, nur sparsam verfüttern!

Mais-Kekse
300g Maisgrieß
3 EL Maiskeimöl (oder Sonnenblumenöl)
1 TL Salz
250ml Wasser

Den Herd auf 190°C vorheizen. Grieß, Öl und Salz in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen – dabei gut umrühren, damit es keine Klumpen gibt. Nachdem die Mischung leicht abgekühlt ist, etwa 5cm große Küchlein daraus formen (Hände anfeuchten). Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech ca. 30 Minuten backen. Ofen auf 70°C herunterdrehen und die Plätzchen trocknen lassen, bis sie hart und knusprig sind.

Leber-Schnittchen

450 g Hühner- oder Putenleber
1 1/2 Tassen Maismehl
2 Eier
2 EL Melasse (Zuckerrübensirup, Rübenkraut)
2 große Knoblauchzehen

Backofen auf 200°C vorheizen. Alle feuchten Zutaten in einem Mixer auf höchster Stufe sorgfältig pürieren. Nach und nach das Mehl unterrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Die Masse in die beschichtete Fettpfanne des Backofens geben und solange backen, bis sich der Teig vom Blechrand löst, oder ein Messer sauber rein gesteckt und wieder herausgezogen werden kann.
In mundgerechte Stücke schneiden und in einer geschlossenen Box im Kühlschrank aufbewahren.

Oder trockne einfach Fleisch oder Rinderlunge, die wird sehr gerne genommen:

Fleisch-Snack
1 kg mageres Fleisch (Pute, Huhn, Rind, Muskelfleisch, Herz)
Etwaiges Fett abschneiden, sonst wird das Trockenfleisch schnell ranzig.

In kleine, ca. 1 cm große Würfel schneiden. Die Würfel dicht an dicht auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Für 1 kg Fleisch benötigt man zwei Backbleche. Beide Backbleche bei 150 °C im nicht vorgeheizten Ofen ca. 1 - 1,5 Stunden backen, dann den Ofen auf 100 °C runterdrehen und einen dicken Holzkochlöffel in die Backofentür klemmen, damit die Feuchtigkeit besser entweichen kann. Trockenzeit ca. 4-5 Stunden. Wenn das Fleisch auch innen hart ist, das Blech aus dem Ofen nehmen und weitere 24h an der Luft nachtrocknen lassen, am besten unter Gaze, wegen der Fliegen. Das Trockenfleisch luftdicht und trocken aufbewahren. Es ist ca. ein Jahr haltbar.
Aus 1 kg Fleisch werden ca. 300 g Trockenfleisch.
Auf diese Weise kann man auch Schweinsohren selbst trocknen.

Leberdrops
1 kg Rinderleber
Knoblauchpulver

Die in dicke Scheiben geschnittene Leber auf einem Backblech im Ofen bei 150°C ca. 20 Minuten backen. Nach dem Abkühlen in kleine, ca. 1 cm große Würfel schneiden. Die Würfel dicht an dicht auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit Knoblauchpulver bestreuen und bei 150 °C im nicht vorgeheizten Ofen ca. 1 - 1,5 Stunden backen, dann den Ofen auf 100 °C runterdrehen und einen dicken Holzkochlöffel in die Backofentür klemmen, damit die Feuchtigkeit besser entweichen kann.
Trockenzeit ca. 4-5 Stunden.
Luftdicht und trocken aufbewahren.

Lungendrops
Lunge zunächst im Wasser so ca. 30 min. kochen (Vorsicht: großen Topf verwenden – die Lunge geht noch mächtig auf!).

Wenn sie abgekühlt ist, in Würfel schneiden und auf ein Backblech legen.

Im vorgeheizten Herd (Umluft: ca. 150°C) ca. 1 Std. rösten.

Danach auf 100°C runterschalten und noch mal ca. 1 Std. weiterrösten.

Wenn die Drops hart sind, auskühlen lassen und verfüttern.

Einfacher Hundekuchen
250g Quark
200ml Milch
3 El Sonnenblumenöl
1 Ei
400g Haferflocken

Alles gut mit der Küchenmaschine mischen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
Ca. 30min. bei 200°C schön kross backen.

Varianten:
Statt Quark geht auch Frischkäse.
Als Geschmacksvarianten kann man geriebener Käse, Zimt, Knoblauch, zerkrümelter Thunfisch oder auch Leberwurst untermischen.

Haferflocken-Taler
500g Haferflocken
2 Eier
1 Tasse Hühner- oder Fleischbrühe (möglichst salzarm)

Alle Zutaten verkneten bis der Teig feucht, nicht nass ist. Ca. 10 min. ziehen lassen, dann klebt die Mischung nicht mehr.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Bei 190°C Umluft ca. 30 – 40 min. backen.

Geschmacksvarianten
Parmesan, Pansenmehl, Thunfisch, Leberwurst



Morgen gibts dann wieder welche ....
  Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2009, 21:20   #8
Blake
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hundekekse

Ich brauch mal eure Hilfe.. Ich habe ein Rezept gefunden, wo man Hundekekse packen kann. Ich will es mal ausprobieren in der Hoffnung, dass Blake sie dann auch mag

Nun steht das was von Kardamom.. Hat einer ne Ahnung was das ist
  Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2009, 21:23   #9
SPIRI
Plüschmuddi
 
Benutzerbild von SPIRI
 
Registriert seit: 22.07.2009
Ort: Salzdahlum/Wolfenbüttel
Beiträge: 15.860
Abgegebene Danke: 29.892
Erhielt 34.882 Danke für 10.434 Beiträge
Standard

http://de.wikipedia.org/wiki/Kardamom

wieso nimmst du nicht thunfischkekse
__________________
Trauer kann man nicht sehen, nicht hören, kann sie nur fühlen.
Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.
Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben,
aber die Hand fasst ins Leere.....


"Alles ist gut so, wie es ist!"
Zitat von Flipa aus der TK 13.06.11
SPIRI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2009, 21:24   #10
Finja
Toblerönchen
 
Benutzerbild von Finja
 
Registriert seit: 03.09.2007
Beiträge: 14.978
Abgegebene Danke: 21.006
Erhielt 41.612 Danke für 9.378 Beiträge
Standard

Auf unsrer HP hat es einen Adventskalender und da sind auch Rezepte für Hundekekse beschrieben...nur so als Tipp
__________________
Es geht aufwärts...go on Trinity!!!



Finja ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Finja für den nützlichen Beitrag:
Alma (16.12.2009), SPIRI (14.12.2009)
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS