Vierbeiner und Freunde Vierbeiner und Freunde

Zurück   Vierbeiner und Freunde > Rund um die Katze > Krankheiten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.01.2014, 17:08   #1
bueffelin
Hüterin der Hasen
 
Benutzerbild von bueffelin
 
Registriert seit: 18.03.2008
Beiträge: 2.445
Abgegebene Danke: 4.093
Erhielt 4.260 Danke für 1.398 Beiträge
Standard Wer kennt gingivit??

Hi

Merlin riecht leider wieder extrem aus dem maul, und ich vermute das seine zahnfleischentzündung wieder da ist.
Schauen lassen möchte er mich aber nicht.
Meine Schwester hat ein Büchlein mit naturheilmittel, und da ist ebent auch dieses gingivit empfohlen worden.
Jetzt wollte ich mal hören ob vielleicht jemand Erfahrungen damit gemacht hat?

Mit der chemiebombe möchte ich nicht gleich wieder kommen.

Lg

Marion
bueffelin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2014, 17:54   #2
geronimo
Männerbeauftragter
 
Benutzerbild von geronimo
 
Registriert seit: 07.08.2008
Ort: Das schöne Siegerland
Beiträge: 6.798
Abgegebene Danke: 18.636
Erhielt 23.207 Danke für 4.874 Beiträge
Standard

Das Mittel "Gingivit" finde ich garnicht, aber schau mal hier.

Was auch hilft ist Chlorophyll in Zahnpflegesticks. Gibt es beim Fressnapf.

Lara stank ja auch so aus dem maul, als wir sie bekamen. Durch die Teile und Kauknochen hat sich das gegeben.

Dirk
__________________






geronimo ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich bei geronimo für diesen nützlichen Beitrag:
bueffelin (02.01.2014)
Alt 03.02.2014, 22:49   #3
Rusty
Morgenmuffel
 
Benutzerbild von Rusty
 
Registriert seit: 15.04.2009
Ort: Schweiz
Beiträge: 2.030
Abgegebene Danke: 9.543
Erhielt 7.744 Danke für 1.479 Beiträge
Standard

denke es wäre sinnvoll den Kater dem TA zu zeigen zwecks korrekter Diagnose - denn es gibt verschiedene Gründe warum es zu Gestank aus dem Maul kommen kann. Und für die richtige Behandlung musst Du ja wissen, wogegen Du da ankämpfen willst.

Bei einem meiner Kater war's Forl und ihm mussten die meisten Zähne gezogen werden. Bei Gingivitis muss wieder anders geschaut werden. Wichtig zu wissen, so entzündetes Zahnfleisch tut auch weh, da bin ich dann pragmatisch und sag, lieber einmal Chemie und dann alternativ arbeiten anstatt die Chemie nur zu verteufeln und das Tier unter Umständen länger und unnötig leiden zu lassen.
Rusty ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich bei Rusty für diesen nützlichen Beitrag:
bueffelin (04.02.2014)
Alt 04.02.2014, 08:25   #4
bueffelin
Hüterin der Hasen
Themenstarter
 
Benutzerbild von bueffelin
 
Registriert seit: 18.03.2008
Beiträge: 2.445
Abgegebene Danke: 4.093
Erhielt 4.260 Danke für 1.398 Beiträge
Standard

Hi
Abgeklärt wurde es beim Tierarzt schon.
Und letztes jahr auch sehr lange behandelt.
Hat aber nicht sehr lange angehalten.
Der Arzt meine auch eine option wäre das Zähne ziehen.
Aber ob dadurch die chronische Zahnfleischentzündung ganz verschwindet muss nicht sein.
Ich hoffte halt das es irgend was anderes gibt, was ich Ihm langfristig geben kann. Ohne gleich die große Bombe ausgraben zu müssen.

Mir ist klar das er deswegen wohl auch Schmerzen hat, und so sachen im Maul sind auch immer nicht gesund für den restlichen Körper.

LG

Marion
bueffelin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2014, 08:56   #5
Birgit
Kaffeetante
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 3.810
Abgegebene Danke: 17.395
Erhielt 5.510 Danke für 1.524 Beiträge
Standard

Eine Freundin hatte das bei ihrer Katze ,da war wohl auch alles im Maul entzündet ,der Körper hatte wohl durch die Impferei angefangen die eigenen Zähne abzustossen...weiß aber nicht mehr wie diese Krankheit heißt...da mussten auch viele Zähne gezogen werden und seitdem die Katze nicht mehr geimpft wurde,wurde es besser...
__________________



Birgit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2014, 09:48   #6
Rusty
Morgenmuffel
 
Benutzerbild von Rusty
 
Registriert seit: 15.04.2009
Ort: Schweiz
Beiträge: 2.030
Abgegebene Danke: 9.543
Erhielt 7.744 Danke für 1.479 Beiträge
Standard

Was ist die genaue Diagnose? Und, guggst Du hier: http://www.svk-asmpa.ch/zahn/fachlit...e4.htm#komplex

Hier noch die Uebersichtsseite: http://www.svk-asmpa.ch/zahn/fachlit...tze/index.html

Der Verfasser ist eine Koryphäe was Zahngeschichten anbelangt, er war's auch, der bei meinem Kater Zahnfee gespielt hat.

Bei meinem Osiris liegt FORL vor und es war die beste Entscheidung die Zähne zu ziehen, bei FORL würde ich gar nichts anderes probieren, im Gegensatz zu Gingivitis/Stomatitis/Pharyngitis. Ueber die Ursachen, wenigstens bei FORL, wird geforscht, denn FORL tritt nicht nur bei geimpften und mit Junkfood ernährten Stubentigern auf, sondern auch bei Grosskatzen, wie man an uralten gefundenen Skeletten sah. Also nicht immer ist das böse Futter oder das böse Impfen der Auslöser
Rusty ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Rusty für den nützlichen Beitrag:
Birgit (04.02.2014), bueffelin (04.02.2014)
Alt 04.02.2014, 10:57   #7
bueffelin
Hüterin der Hasen
Themenstarter
 
Benutzerbild von bueffelin
 
Registriert seit: 18.03.2008
Beiträge: 2.445
Abgegebene Danke: 4.093
Erhielt 4.260 Danke für 1.398 Beiträge
Standard

Danke . Schau ich mir mal in Ruhe an .


Lg

Marion
bueffelin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS